Nordkreis: Skate-Rampen in Alsdorf bekommen frisches Graffiti-Design

Nordkreis: Skate-Rampen in Alsdorf bekommen frisches Graffiti-Design

An Farbe wird es so schnell nicht mangeln, denn für 400 Euro bekommt man eine ganze Menge Sprühdosen. Das Geld hat die Stadt Alsdorf in ein Graffiti-Projekt investiert. Während der Osterferien wollen die Streetworker Susanne Schlegel und Hartmut Krombholz die neue Skater-Bahn am Alsdorfer Annapark verschönern. Wer mag, darf dabei mithelfen.

Bislang sind die Sitzblöcke aus Beton und die beiden Rampen noch wenig farbenfroh, aber das soll sich bis zum Ende der kommenden Woche geändert haben. „Wir wollen Natur- und Pflanzenmotive darauf sprühen“, sagt Krombholz, der vorsorglich besonders viele Dosen mit grüner Farbe gekauft hat.

Kinder und Jugendliche können von Dienstag bis Freitag jeweils von 13 bis 18 Uhr vorbeischauen und zur Sprühdose greifen. Auch Anfänger dürfen sich üben, denn Tipps von Profis begleiten die ganze Aktion. Die Sprayer „Lazy“ und „Wise“ zeigen den Teilnehmern, wie es geht.

Während der ersten Woche der Osterferien haben schon einige mitgemacht. „Im Schnitt waren es um die 20 Sprayer pro Tag“, sagt Susanne Schlegel. Ihr ist es wichtig, dass es ein offenes Angebot ist, und kein Kurs. „Wer will, kann für ein, zwei Stunden mitmachen und dann wieder gehen.“

Dass das Ganze kostenlos ist, versteht sich. Im neuen Look könnte die Skateanlage noch populärer werden. Schlegel: „Im ersten halben Jahr war hier schon richtig viel los. Die Anlage hat sich bewährt.“

(ssc)
Mehr von Aachener Nachrichten