Herzogenrath: Seniorenbeirat lädt zur ersten „Woche der Senioren“

Herzogenrath : Seniorenbeirat lädt zur ersten „Woche der Senioren“

„Es ist ein Experiment“, sagt Maria Dünwald vom Seniorenbeirat. Aber eigentlich hat die Stadt Herzogenrath mit Initiativen für ihre Bürger im vorgerückten Alter viel Erfahrung.

Neben dem einsatzstarken Seniorenbeirat gibt es etwa das Koordinationsbüro „Rund ums Alter“, das unter Ägide von Kerstin Harings mit Beratung zu altersgerechten Themen — von Freizeitgestaltung bis Patientenverfügung —, einer umfassenden Öffentlichkeitsarbeit — unter anderem einem Wegweiser für Menschen mit Behinderung sowie Senioren —, bis hin zu Projekten — etwa offenen Treffs in allen drei Stadtteilen — ein umfangreiches Angebot vorhält.

Doch, so haben die Mitglieder des Seniorenbeirats immer wieder im Gespräch mit den Menschen erfahren: Vieles ist einfach noch nicht publik genug. Das soll eine neue Initiative des Beirats zusammen mit der Stadt Herzogenrath und dem Koordinationsbüro ein Stück weit ändern: die „Woche der Senioren“ vom 8. bis 13. Oktober. „Da ist eine schöne Woche gelungen“, sagt der Schirmherr, Bürgermeister Christoph von den Driesch, mit Dank an alle Beteiligten.

Und mit Bedauern, dass weder er noch der Technische Beigeordnete Ragnar Migenda den ersten Programmpunkt, die informative Stadtrundfahrt, selbst begleiten können: Beide, so legt er dar, seien an diesem Tag bei der Exporeal in München, internationale Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die auch Themenbereiche wie Standortplanung und Städtebau umfasst. Aus dem Bauamt aber, so verspricht der Bürgermeister, gebe es äußerst fachkundige Vertretung, um den Teilnehmern während der Bus-Rundreise Erläuterungen über die Entwicklungen in der Stadt zu geben.

Melden sich mehr als 50 Teilnehmer an, so entscheidet das Los, lautet der ergänzende wichtige Hinweis von Ludwig Clärding, dem Vorsitzenden des Seniorenbeirats. Maria Dünwald wartet vorausschauend schon mit einem Antrag auf: bei allzu großer Resonanz auf die Rundreise die nächste Seniorenfahrt als kompakte Führung durch die Rodastadt zu gestalten.

Am 10., 11. und 12. Oktober folgen Infoveranstaltungen im Rathaus, die allen Interessierten offenstehen, also nicht nur Senioren selbst, sondern auch Angehörigen, Freunden und Bekannten. Und zum guten Schluss soll am 13. Oktober ordentlich gefeiert werden. Weitere Projektpartner sind die AWO Aachen-Land, die Städteregion Aachen und für die Beköstigung der DORV-Laden. Siehe Infobox