Alsdorf: Schulzentrum Annagelände: Zwei Wochen Zeit für neue Zahlen

Alsdorf: Schulzentrum Annagelände: Zwei Wochen Zeit für neue Zahlen

„Erleichtert und optimistisch” ist Alsdorf Bürgermeister Alfred Sonders von Verhandlungen über das neue Schulzentrum auf dem Annagelände zurückgekehrt.

Er war in Düsseldorf mit Vertretern der Bezirksregierung, des Städtenauministeriums, der Städteregion sowie des LEG-Nachfolgers NRW.Urban zusammengekommen, um Details der immer noch unsicheren Finanzierung zu klären.

Denn rund zwölf Millionen Euro Städtebaufördermittel des Landes werden für den geplanten Schulkomplex, der insgesamt 36 Millionen Euro kosten soll, benötigt - und zwei Millionen Euro fehlen noch.

Sonders ist nach dem Treffen mit den Förderexperten von Ministerium und Behörden zuversichtlich, dass die noch nötigen zwei Millionen Euro vom Land als Zuschuss gezahlt werden. Voraussetzung dafür sei eine optimale energetische Konzeption des Gebäudes, das im Inneren der Kraftzentrale entstehen soll.

„Wir haben nun rund zwei Wochen Zeit, um genaue Berechnungen vorzunehmen”, betont Sonders, „dann wissen wir, ob wir die notwendige Förderung bekommen und das Gesamtprojekt umsetzbar ist.” Falls dann alles stimme, könne es nach den Osterferien auf Ministerebene eine Entscheidung in puncto neues Schulzentrum geben.

Mehr von Aachener Nachrichten