Würselen: Rund 1000 Besucher genießen Wiesn-Stimmung

Würselen: Rund 1000 Besucher genießen Wiesn-Stimmung

Mit zwei Böllerschüssen wurde in Weiden das vierte Weidener Oktoberfest eröffnet. Im großen Festzelt „Zum Holzweg“ war wieder echte „Wiesn-Stimmung“ angesagt.

Unter dem Motto „Feiern wie die Bayern“ hatte die Weidener Veranstaltungsgemeinschaft mit dem Weidener Turnverein 1869, dem Vorweidener Jungenspiel Nassau 1851, dem KV Hölze Päed 1974, der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft 1804 Weiden mit Unterstützung der freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Broichweiden das Oktoberfestgefühl nach Weiden geholt.

Leckerbissen

Nur zufriedene Gesichter bei den Gastgebern! Denn das vierte Weidener Oktoberfest der Veranstaltergemeinschaft zieht immer mehr Leute an. „Mit rund 1000 Besuchern sind wir sehr zufrieden“, wusste Hans-Josef Bülles zu berichten.

Wie beim großen Vorbild, den „Münchener Wiesn“, gab es hier auch jede Menge Leute in Trachten. Ein besonderer Leckerbissen waren aber die vielen Dirndl. Nur die Maß, die hatte hier in Weiden (nur) einen halben Liter. Dafür gab es aber auch Händl, Weißwurst und andere typische Zeltspezialitäten.

Traditioneller Faßanstich

Beim traditionellen Fassanstich wurde Bürgermeister Arno Nelles durch die Mitveranstalter Michael Vonz, David Hermanns, Helga Sturm, Willi Reim, Ralf Jüsgens und Zeltwirt Achim Kotzur tatkräftig unterstützt.

Als Moderator des Abends fungierte Hans-Josef Bülles, Präsident der KG Hölze Päed. Im Oktoberfestzelt gab es nicht nur typisch Bayrisches, sondern natürlich auch zünftige Oktoberfestmusik mit der Band Park & Ride aus Bühl/Schwarzwald. Ab Sonntagmittag ging es erstmals mit einem Familientag weiter.

Geboten wurde ein Mitmachprogramm, gestaltet von den Vereinen, für Jung und Alt.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten