Alsdorf: Rotes Kreuz in Alsdorf zieht durchweg positive Bilanz

Alsdorf : Rotes Kreuz in Alsdorf zieht durchweg positive Bilanz

Die starke Beteiligung des Jugendrotkreuz an der Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Alsdorf in den Räumen der AWO Mariadorf-Hoengen erfreute Vorsitzenden Alfred Sonders.

Er stellte zu Beginn fest: „Die Vielzahl der heute anwesenden Jugend des wachsenden DRK Ortsverein Alsdorf gibt uns große Zuversicht für die Zukunft.“ Dann standen Ehrungen an.

Die Kreisbereitschaftsleiterin des DRK-Kreisverbandes der Städteregion Aachen, Ellen Hansen, verlieh Urkunden über die abgeschlossene Helfergrundausbildung an Dieter Bergrath, Hubert Dohms, Julia Skok und Sarah Skok.

Bereitschaftsleiter Michel Engels nahm mit Sonders und Carsten Herzog-Schubert die Dienstzeitehrungen vor: Fünf Jahre: Sarah Schubert; zehn Jahre: Justin Janus und Hans-Dieter Herzog; 15 Jahre: Timo Spiertz; 30 Jahre: Claudia Spiertz und 45 Jahre: Uwe Hansen.

Den äußerst positiven Bericht der Bereitschaftsleitung trug der stellvertretende Bereitschaftsleiter Carsten Herzog-Schubert vor. Hierbei unterstrich er den Zuwachs von neuen engagierten Helfern im Ortsverein, die das bestehende Team aus rund 25 Aktiven tatkräftig unterstützen. Die im Vorjahr neu gewählte Bereitschaftsleitung habe sich einiges auf die Schultern geladen, woran man mit einem tollen starken Team arbeite. So konnte man im vergangenen Jahr 2500 ehrenamtliche geleistete Stunden nachweisen.

Für das Jugendrotkreuz freute sich auch Bianca Armbruster auf den positiven Zuwachs. So verfügt man derzeit über 20 aktive Mitglieder, die in 2017 großes Engagement an den Tag legten. Positiv auch die Berichte von Hubert Steffens über die Generationswerkstatt und von der Leiterin Brigitte Hinkelmann über den DRK-Kleiderladen in der Cäcilienstraße 9. In fünf bzw. sechs Werkstagen in der Woche wird hier Bekleidung für Kinder und Erwachsene sowie Spielzeug zum Verkauf angeboten. Hierbei stellen sich als Schwerpunkte Familien mit geringem Einkommen und Menschen mit Migrationshintergrund heraus. „Entsprechend groß ist die Beliebtheit des DRK-Kleiderladens“, so Brigitte Hinkelmann.

Nach Genehmigung des Jahresabschlusses 2017, des Haushaltsplanes 2018, des Berichtes der Kassenprüfung und der Entlastung des Vorstandes stand die Vorstandsneuwahl an, wobei Bürgermeister Alfred Sonders in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt wurde. Er bedankte sich im Namen des Gesamtvorstandes für das Vertrauen.

Der Vorstand: 1. Vorsitzender Alfred Sonders, 2. Bernd Mortimer und Tim Krämer; Schatzmeister: Alois Nöken, Vertreterin Marliese Herzog; Schriftführer: Bernd Haake, Vertreterin Brigitte Hinkelmann; Kassenprüfer: Franz Plymackers, Julia Skok und Konrad Krämer; Beisitzer: Nevi Sulja, Herbert Steffens, Bianca Armbruster, Michel Engels. Carsten Herzog-Schubert und Ellen Hansen.

(rp)