1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Rotary Club: Beachtliche Summe für die Museumspädagogik des Energeticons

Alsdorf : Rotary Club: Beachtliche Summe für die Museumspädagogik des Energeticons

Die Dankbarkeit ist sehr groß. Bei allen Empfängern der Spenden. Das war weithin spürbar, als im Alsdorfer Energeticon der Rotary Club Aachen Nordkreis allein schon an die Museumspädagogik des Energeticons unterstützende 5000 Euro überreichte.

Dazu waren Sabine Mathieu als Präsidentin des RCA ebenso persönlich wie auch ihr Stellvertreter Weert Zell ins Energeticon gekommen. Empfangen wurden sie vom Geschäftsführer Harald Richter und den beiden Museumspädagoginnen Brigitte Richter (Leiterin) und Johanna Hallander. Zur Übergabe der Spenden — verbunden mit einem Schild, dass der Rotary Club Aachen Nordkreis an die Einrichtung überreichte — hatte der RCA auch den Vorsitzenden seines Gemeindienstes, Leo Stürtz und unter anderem Schatzmeister Thomas Fröschen mitgebracht.

Insgesamt hatte der RCA die hohe Summe von 16.500 Euro für die Spendenaktion aufgebracht. Diese Gelder setzen sich maßgeblich aus den Erlösen des Open Air Kinoevents im vergangenen Jahr zusammen. Inzwischen hat sich diese Spendenaktion bereits über Jahre etabliert. Zu den Empfängern gehören neben der Museumspädagogik des Energeticons auch der Kinderschutzbund Aachen, vertreten durch Geschäftsführerin Andrea Weyer. Die Organisation Fundevogel der Pfarre St. Josef Herzogenrath-Strass, ebenfalls Spendenempfänger, wurde durch Andrea Kever vertreten.

Weitere Gelder aus dem Spendenfond flossen zudem an ein Reittherapiezentrum in Eschweiler. Brigitte Richter war hoch erfreut, als sie das Schild des RCA in Empfang nahm und berichtete über die Arbeit der Museumspädagogik. Sie stellte zudem vor, wofür das Geld eingesetzt wird. „Der Raum war zwar schon da, aber er musste noch entsprechend gestaltet und ausgestattet werden“, berichtete die Pädagogin.

An Sabine Mathieu und das RCA-Kollegium gerichtet, bemerkte Brigitte Richter „Sie haben uns einen ganz großen Wunsch erfüllt“. Dazu zählt auch, dass man nun einen Solarofen anschaffen konnte . Seit 2014 wurden schon gut 10.000 Schüler — teilweise auch in Workshops — in der Einrichtung unterrichtet. In einem Rundgang vertieften sich die Eindrücke.

(mas)