Herzogenrath: „Ritter Rost”: Das obdachlose Gespenst mischt alle auf

Herzogenrath: „Ritter Rost”: Das obdachlose Gespenst mischt alle auf

„Oh Mann, meine Scharniere fangen langsam an zu quietschen!”, knatscht sich eine riesige wandelnde Ladenkasse mit silbernem Helm durch die Sitzreihen. „Hör auf zu weinen, sonst muss ich Dich wieder ölen!”, schimpft Burgfräulein Bö.

Beide stapfen auf die Bühne, wo sie von König Bleifuß dem Verborgenen schon sehnsüchtig erwartet werden. Denn der ist scharf auf das Schlossgespenst...

Nicht nur auf Burg Rode sind die Ritter eingekehrt. Auch in der Europaschule tummelt sich zurzeit derlei Volk. Das Musical-Ensemble und die „Ritter Rockt Band” präsentieren „Ritter Rost und das Gespenst”, ein Musical frei nach Jörg Hilbert und Felix Janosa. Rost will sich das Schlossgespenst nicht abspenstig machen lassen, und so soll auf Geheiß des Königs ein Turnier die Entscheidung bringen.

Dazu wird jede Menge Tumult auf der Bühne inszeniert, garniert mit munterer Musik. Die witzigen Dialoge bringen die Akteure mitunter selbst noch zum lachen, doch wenn sich am Mittwoch, 13. Juli, der Vorhang zur Gala-Premiere hebt, wird alles perfekt sitzen. Denn schon am Montag und Dienstag haben die rund 50 Akteure aus den Jahrgangsstufen 5 bis 9 die Grundschulen eingeladen.

„Wir wollten mal ein Stück für Jüngere produzieren”, sagt René Körfer-Losen, Schulsozialpädagoge und mit Marc Ervens, Lehrer für Musik, Darstellen/Gestalten, Leiter der Schulband. Den jungen Musikern hat es Spaß gemacht, Kinderlieder wie „Post für Ritter Rost” oder „Wisst Ihr, was ein Drache macht?” in ihr ansonsten rockiges Repertoire aufzunehmen. Und diese Idee kommt an, denn es gibt für die Grundschultermine nur noch wenige Karten, der 11. Juli ist schon ausverkauft.

„Ritter Rost” setzt die erfolgreiche Theater- und Musicalarbeit der Schule fort, erläutert der didaktische Leiter Jens Klein, während seine Kollegin Imke Voigt, Lehrerin für Kunst, Darstellung, Gestalten und Französisch mit den jungen Akteuren gerade einen gespenstischen Skeletttanz auf der Forumsbühne einstudiert. Maß-geblich unterstützt wird das Bühnenteam von Tanz- und Theaterpädagogin Nicole Jacobi.

Denn auch diese Musical-Produktion der Europaschule wird durch das Landesprojekt „Kultur und Schule” gefördert. „So können wir das Honorar für die Theaterpädagogin und einen Teil der Bühnenausstattung finanzieren, für die Schule bleibt so nur ein kleiner Finanzierungsanteil”, erläutert Jens Klein, dem unter anderem die Koordination und Mittelbeantragung für die künstlerischen Projekte obliegt.

Für 2012 steht schon das nächste Projekt fest: Denn die Landesjury hat Herzogenrath wieder mit ausgesucht - diesmal mit „Linie HZ1 - Das erste Herzogenrather Busmusical”. Womit die lokalen Bezüge der kommenden Produktion bereits angesagt sind...

Hier gibt es Tickets für die offenen Termine

Premiere von „Ritter Rost” ist am Mittwoch, 13. Juli, 19 Uhr, im Forum der Europaschule . Dort ist auch die zweite Aufführung am 14. Juli, 17 Uhr. Im Rahmen des Kulturprogramms der Stadt steigt die dritte Aufführung am Samstag, 16. Juli, 15 Uhr, auf Burg Rode.

Tickets für diese Termine können noch im Sekretariat bestellt werden, Telefon 02406/98570 (mo-fr von 8-16 Uhr).