Herzogenrath/Würselen: Randalierer greifen Polizisten an

Herzogenrath/Würselen : Randalierer greifen Polizisten an

Nachdem sie Randale gemacht und Polizisten angegriffen hatten, sind am Montag und am Dienstag zwei junge Männer in Herzogenrath und Würselen vorübergehend festgenommen worden.

Am Montagmittag hatte zuerst in der Fußgängerzone am Ferdinand-Schmetz-Platz in Herzogenrath ein 31-jähriger Mann aus Eschweiler randaliert und Fußgänger angepöbelt. Als die Polizei kam, schubste er die Beamten. Bei seiner Festnahme wehrte sich der sichtlich alkoholisierte Mann. Die eingesetzten Beamten erlitten Schürfwunden, konnten ihren Dienst aber weiter versehen.

Am Dienstagmorgen dann, gegen 2.30 Uhr, gab es in Würselen einen weiteren Einsatz wegen eines Randalierer. Ein 28-jähriger Mann hatte in seinem Wohnhaus auf der Kaiserstraße gewütet und eine Bewohnerin sogar bedroht. Als die Polizei kam, verbarrikadierte er sich in seiner Wohnung. Aus dem Fenster heraus bewarf er die Beamten am Hauseingang mit einer Bierflasche, die aber ihr Ziel verfehlte.

Da der 28-Jährige nicht freiwillig aus der Wohnung kam, ließen die Beamten die Türe öffnen und nahmen ihn fest. Er stand augenscheinlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss.

In seiner Wohnung fanden die Beamten Reste von Rauschgift und ein Fahrrad, bei dem die Rahmennummer herausgeflext war. „Es besteht der Verdacht, dass der 28-Jährige dies gestohlen hat“, heißt es im Polizeibericht. Rauschgift und Rad wurden sichergestellt. Gegen beide Randalierer wurden Strafverfahren eingeleitet.

(red/pol)