Programmheft zu Ferienspielaktionen in Herzogenrath ist erschienen

Sommerferienspiele : Programmheft über die Aktionen 2019 in Herzogenrath

Das Programmheft der Sommerferienspiele 2019 ist erschienen. In den Grundschulen, zudem in den fünften und sechsten Klassen sowie in allen Jugendeinrichtungen, wurde es verteilt.

Das Programmheft der Sommerferienspiele 2019 ist erschienen. In den Grundschulen, zudem in den fünften und sechsten Klassen sowie in allen Jugendeinrichtungen, wurde es verteilt.

Los geht es mit der FMJ Merkstein und dem Pfingstzeltlager in Valkenburg für Kinder von 8 bis 14 Jahren. Gruppenweise bestehend aus Teilnehmern und Betreuern wird sich in den Sattel geworfen und vom Jugendtreff Streiffelder Hof bis nach Valkenburg kräftig in die Pedale getreten. Es erwartet Euch viel Action, die hier natürlich noch nicht verraten wird.

Das Jugendzentrum HOT St. Gertrud öffnet auch dieses Jahr wieder für Kinder zwischen sechs und 12 Jahren den großen HOT-Ferienkoffer. Wie in alter Tradition gibt es wieder den Ausflug am Ende der ersten Woche sowie am Ende der zweiten Woche das zweitägige Camp mit Übernachtung und den gänsehautbringenden Film zur Geisterstunde als Vorbereitung für die Nachtwanderung.

Die Stadtbücherei freut sich auf viele Kinder ab Grundschulalter für den Sommerleseclub 2019. Alleine oder im Team mit Freunden und Familie werden während der Sommerferien Bücher gelesen. Das Logbuch ist dieses Jahr eine Mischung aus Logbuch, Freundschaftsbuch und Scrapbook; dort findet man für jedes gelesene Buch einen Stempel. Bei drei Stempeln gibt es sogar eine Urkunde. Also ran an die Bücher!

Die Schatzsucher findet man auf dem Abenteuerspielplatz im Broichbachtal. Viele Schätze sind noch nicht gefunden worden wie zum Beispiel der Schatz der Tempelritter. Gesucht wird auch in Herzogenrath nach einem vergessenen Schatz; geheimnisvolle Rätsel und Aufgaben müssen gelöst werden.

Die evangelische Lydia-Gemeinde in Kohlscheid braucht die Phantasie der Kinder um phantastische Fabelwesen zu bauen. Im Wurmtal werden Spuren dieser scheuen Wesen gesucht und wie immer findet zum Abschluss noch ein toller Ausflug statt.

Der Jugendtreff im Bürgerhaus Kohlscheid verwandelt sich in einen mittelalterlichen Marktplatz. Dort findet man die wilden Gesellen des Mittelalters. Bestaunen kann man die prächtigen Gewänder und den wunderschönen Schmuck der Burgfrauen. Die von den Kindern in einen prunkvollen Festsaal verwandelte große Halle ist der Schauplatz der großen Ritterspiele.

Wie immer gibt es auch das erfolgreiche Sprachcamp der SJD-die Falken für Kinder im Grundschulalter, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten. Hier steht nicht nur ein täglicher, einstündiger Deutschunterricht auf dem Stundenplan sondern das abwechslungsreiche Freizeitprogramm mit Ausflügen am Wochenende lässt die Kinder spielend ihre Sprachkenntnisse verbessern.

Die kath. Kirchengemeinde St. Willibrord veranstaltet wieder in Oudeschip, Niederlande, das große Sommerzeltlager; das Thema hier ist: Markt, Musik und Abenteuer - Leben in einer mittelalterlichen Stadt - Hier lernen die Kinder selbst die Verantwortung zu übernehmen, wohnen im Zelt, leben wie im Mittelalter und erleben viele Abenteuer.

Auch dieses Jahr veranstaltet die SJD-die Falken wieder ein großes Zeltlager mit 150 Kindern und Jugendlichen zwischen acht und 17 Jahren. Diesmal werden die Zelte in Österreich am Attersee aufgeschlagen. Ein abwechslungsreiches Programm wie spielen, baden, Ausflügen und noch vieles mehr steht auf dem Programm.

Ab in die Zukunft heißt es im Jugendtreff Streiffelder Hof in Kooperation mit den Naturfreunden Merkstein Ferne Galaxien und fremde Planeten werden bereist. Spezielle Weltraumkost und Essensmöglichkeiten werden zubereitet, Rätsel und abenteuerliche Aufgaben verlangen Mut und Geschicklichkeit.

Zirkus heißt das diesjährige Motto der Kath. Pfarrei St. Willibrord und dem Naturpark Worm-Wildnis. Gestartet wird montags mit einem Gottesdienst, der den religiösen und kulturellen Hintergrund verdeutlicht. Spaß miteinander haben und die Gemeinschaft spüren, das ist das Ziel der Kinderferienspiele für alle zwischen sechs und 12 Jahre.

Mit dem Hof unterwegs! heißt die traditionelle Woche, die der Jugendtreff „Streiffelder Hof“ von Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahre planen lässt. Hier muss man beweisen, dass man kalkulieren kann, denn die Finanzplanung müssen die Teilnehmenden übernehmen. Das bedeutet Einigung und gut mit dem Geld kalkulieren können!

Bei der kath. Junge Gemeinde St. Josef wird nach den Sternen gegriffen. Hier dreht sich alles um Europa. Zwei Freunde - die Namen werden noch nicht verraten - haben viele Länder Europas mit viel Freude bereist und bringen den Kindern die einzelnen Länder Europas näher sodass spätestens am Ende der Ferienspiele ausgerufen wird: „Wir greifen nach den Sternen- Europa das sind wir!“

Im Jugendzentrum KOT 4YOU geht es wieder rund. Dort finden Spiel und Spaß in Straß anhand einiger Turniere statt. Egal ob FIFA-Turnier oder Tischtennis-Turnier oder auch Disco oder Kinotag; hier gibt es keine Langeweile.

Natürlich gibt es auch wieder das traditionelle Vater-Kind-Wochenende mit dem gemeinsamen Zelten für die Väter und deren Kinder. Alle Arbeiten wie Zeltaufbau oder Kochen werden gemeinsam gemacht. Endlich hat Papa mal Zeit für mich!

Die Kinder können und sollen durch die/den Erziehungsberechtigten anhand des Anmeldeformulars im Ferienspiel-Heft 2019 ab dem 8. April direkt beim örtlichen Veranstalter angemeldet werden.

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Angeboten und den Anmeldemodalitäten können dem Programmheft entnommen werden oder bei den jeweiligen Veranstaltern angefragt werden. Das Programmheft steht ab 1. April auf der Homepage der Stadt Herzogenrath zum Download bereit.

Für die Anmeldung zu den einzelnen Maßnahmen wenden Sie sich bitte unmittelbar an den jeweils angegebenen Veranstalter und Ansprechpartner.

Darüber hinaus steht Ihnen für Informationen und bei Rückfragen der städt. Jugendpfleger, Oliver Krings, unter 02406/83-547 oder per Mail unter: oliver.krings@herzogenrath.de gerne zur Verfügung.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten