Würselen: Polizei bittet um Mithilfe: Supermarkt ausgeraubt

Würselen: Polizei bittet um Mithilfe: Supermarkt ausgeraubt

Am Samstag, 22. März, hat ein bislang unbekannter Täter einen Lebensmittelmarkt in Würselen überfallen. Mit dem Geld aus der Kasse ist er auf und davon, bis jetzt fehlt von dem Mann jede Spur. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Gegen 20.30 Uhr bedrohte der Tatverdächtige den Kassierer in einem Lebensmittelmarkt auf der Straße Am Alten Kaninsberg mit einem Fleischermesser. Er verlangte das Geld aus der Kasse und floh mit der Beute auf die Rückseite des Geländes. Einen Zeugen, der dem Flüchtenden bis dorthin gefolgt war, bedrohte der Täter ebenfalls mit dem Messer. Anschließend rannte er weiter über den dortigen Spielplatz in Richtung Auf dem Troppenbruch.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Der Mann soll etwa 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein und wird als circa 1,75 bis 1,80 Meter groß und von normaler Statur beschrieben. Er soll einen dunklen Mantel, der bis zur Oberschenkelmitte reichte, und eine Sonnenbrille getragen haben. Eine Mütze oder Kapuze und ein schwarzes Tuch, um den Mund gebunden, verdeckten sein Gesicht. Außerdem hatte er einen Rucksack bei sich.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt die Aachener Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0241/957731301 oder 0241/957734210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten