Alsdorf: Paketfahrer mit 1,9 Promille in Alsdorf unterwegs

Alsdorf : Paketfahrer mit 1,9 Promille in Alsdorf unterwegs

Ein betrunkener Paketzusteller wurde am Montagmittag von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Der 44-jährige Würselner war auf der Luisenstraße in Alsdorf aufgefallen. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es nicht das erste Vergehen des Lieferwagenfahrers war.

Ob die Pakete alle den richtigen Adressaten erreichten, kann die Polizei nicht sagen. Wohl aber, dass der Fahrer eines Paketzustelldienstes Montagmittag ziemlich betrunken am Steuer des Lieferwagens saß und von der Polizei aus dem Verkehr gezogen wurde.

Erwischt wurde der 44-jährige Fahrer aus Würselen auf der Luisenstraße, weil er mit dem Handy am Steuer telefonierte. Als die Beamten ihn anhielten und auf das verbotene Telefonieren ansprachen, kam ihnen eine deutliche Alkoholfahne des Fahrers entgegen.

Die Frage der Polizisten, was er denn so alles vor oder während der Fahrt getrunken habe, wurde reichhaltig beantwortet. Am Sonntagabend habe er mehrere Bier und Schnaps getrunken. Am Montagmorgen, vor Schichtbeginn, noch eine kleine Flasche Bier. So zeigte der Alkoholtest auch gleich 1,9 Promille an.

Ein doch recht hohes Ergebnis für einen Autofahrer am helllichten Tag. Im Krankenhaus wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein nahmen die Beamten dem 44-Jährigen ab. Übrigens nicht das erste Mal. Es ist bereits der dritte Führerscheinentzug. Dieses Mal sieht es nach Dauerentzug aus.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten