Alsdorf: Ohne Licht und Führerschein der Polizei aufgefallen

Alsdorf : Ohne Licht und Führerschein der Polizei aufgefallen

Ein Autofahrer ist in der Nacht zu Freitag von der Polizei angehalten worden, da er bei völliger Dunkelheit kein Licht anhatte und seinen Wagen mehrfach abgewürgte. Als die Polizisten ihn kontrollieren wollten, flüchtete er. Der Grund für seine versuchte Flucht wurde den Beamten schnell klar.

Wie der Aachener Polizeisprecher Paul Kemen berichtet, wurde der 42-Jährige gegen 1 Uhr auf der Hauptstraße in Alsdorf angehalten. Er ließ das Auto stehen und lief davon, konnte aber schnell eingeholt und festgenommen werden. Dabei wehrte der Mann sich so heftig, dass ein Polizist Schürfwunden erlitt. Der 42-Jährige klagte über Rückenschmerzen.

Der Grund für die Flucht wurde bei den Ermittlungen klar. Diese ergaben, dass sich der Marokkaner illegal in Deutschland aufhält und er keinen Führerschein besitzt. Das Auto hatte er sich von Verwandten in Alsdorf einfach genommen. Die hatten von der Spritztour des Mannes nichts bemerkt.

Erst am späten Mittwochabend waren Polizisten auf einen Fahrradfahrer in Würselen aufmerksam geworden, der ohne Licht unterwegs hatte. Auch hier flüchtete der Mann, konnte aber trotz heftigter Gegenwehr gestellt werden. In seinem Rucksack fanden die Beamten mehr als ein halbes Kilo Marihuana.

(red/pol)