Alsdorf: „Offroad”: Helles Blitzlichtgewitter am roten Teppich

Alsdorf: „Offroad”: Helles Blitzlichtgewitter am roten Teppich

Die ersten Fans stehen schon am roten Teppich, als der noch unter einer schützenden Plastikfolie ruht. Vor den Stars des Kinofilms „Offroad”, der im Alsdorfer Cinetower seine Weltpremiere feiert, ist der Regen gekommen und hat viele Pfützen auf dem Laufweg für Schauspieler und Filmcrew hinterlassen.

Doch stört es die Autogrammjäger nicht, in der klammen Kälte ein Stündchen auf die Filmprominenz zu warten. Und die Ausdauer wird belohnt. Die Hauptdarsteller Nora Tschirner und Elyas MBarek nehmen sich richtig viel Zeit für ihr Alsdorfer Premierenpublikum.

Vor den Talkrunden in den Kinosälen, bei denen die Besucher auch dem gebürtigen Geilenkirchener Regisseur Elmar Fischer Fragen stellen können, verteilen die Darsteller draußen Autogramme und posieren für zahlreiche Erinnerungsfotos. Ein Blitzlichtgewitter von Smartphones begleitet den Weg vorbei an den Fans.

Nora Tschirner kommt dabei so rüber wie in ihren Filmen: charmant, kess, spontan. Frage eines Teenagers nach einem gemeinsamen Schnappschuss: „Wie hat Dir denn der Drehort Geilenkirchen gefallen?” Antwort: „Geilenkirchen? Da ist der Name schon doch Programm, das war super!”

Mehr von Aachener Nachrichten