Neues Spiel- und Klettergerüst für GGS Alsdorf-Blumenrath

Neues Spiel- und Klettergerüst : Ein Spielparadies auf der Schulwiese

Die Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Blumenrath haben ihr neues Spiel- und Klettergerüst gebührend eingeweiht – mit Musik und einer Choreographie auf dem neuen Gerüst.

Die Vorfreude war schon groß, aber die Freude das neue, große Spiel- und Klettergerüst ab sofort nutzen zu können, noch viel größer. Kaum hatten Bürgermeister Alfred Sonders und Schulleiter Rainer Hinrichs das „Spielparadies“ zum Spielen freigegeben, eroberten die Mädchen und Jungen der Gemeinschaftsgrundschule Alsdorf-Blumenrath es auch schon.

Möglich machten die Anschaffung des Spiel- und Klettergerüsts auf der Schulwiese viele fleißige Helfer und Sponsoren. Angeleiert hatte das Ganze der „Verein der Freunde und Förderer der Gemeinschaftsgrundschule Blumenrath“, der sich zum Ziel gesetzt hatte, die Pausenzeiten der Schüler attraktiver zu gestalten – ein teures Unterfangen.

Großzügige Spenden

Nach dem die EWV Energie- und Wasserversorgung GmbH zum Jahreswechsel 2017/2018 dafür allerdings 4000 Euro locker gemacht hatte und die aufgelöste „Siedlergemeinschaft Alsdorf-Blumenrath“ im Sommer 2018 schließlich noch einmal 15.000 Euro spendete, konnte es losgehen. Unterstützt von der städtischen Gesellschaft Stadtentwicklung Alsdorf, die Erdarbeiten und Fallschutz sicherstellte, wurde das Gerüst im Oktober 2018 aufgebaut.

Bis zur TÜV-Abnahme nach den Osterferien dauerte es dann noch eine ganze Weile. Aber Sicherheit geht vor, da waren sich alle einig. Und, nicht nur die Kinder sind begeistert. „Ein tolles Spielgerät, da werden die Pausen wohl nie mehr lang genug sein“, scherzte Bürgermeister Alfred Sonders bei der offiziellen Übergabe des Spiel- und Klettergerüsts an die „Nutzer“. „Ich finde es großartig, was ehrenamtlicher Einsatz bewirken kann. Und wenn es für unsere Kinder ist, umso besser“, dankte er allen, die das Spiel- und Klettergerüst ermöglicht haben.

Musikalischer Gruß

Nachdem Schulleiter Rainer Hinrichs die Gäste zur Übergabe-Feier herzlich willkommen geheißen hatte, schickten die vierten Klassen, unterstützt von den ersten Schuljahren, noch einen musikalischen Gruß hinterher. Tobias Heinze und Konstantin Schwarzer dankten im Namen der Schüler.

Choreographie auf dem Gerüst

Schließlich gab es noch, nachdem das rot-weiße Flatterband durchtrennt war, eine Choreografie, die einige Kinder auf dem Gerüst zeigten. Und anschließend war dann endlich Spielen und Klettern nach Herzenslust angesagt.

(dag)
Mehr von Aachener Nachrichten