Neues Programm vorgelegt

Ab 25. November Anmeldungen möglich : Helene-Weber-Haus startet ins Jahr 2020

Das neue Programm ist erschienen und liegt ab sofort im Helene-Weber-Haus zur Abholung bereit. Ab Montag, 25. November, kann man sich zu den neuen Kursen für 2020 anmelden. In den nächsten Wochen werden 4000 Exemplare an ausgewählten Stellen in der Städteregion ausliegen.

Wer aber sicher gehen will eins von den begehrten 240 Seiten dicken Exemplaren zu ergattern, kann gegen eine Portogebühr von 1,55 Euro eines zugestellt bekommen. Anruf genügt.

Nachdem das Helene-Weber-Haus im aktuellen Jahr sein 50-jähriges Bestehen gefeiert hat, steht das kommende Jahr ganz im Zeichen neuer Trends auf der Basis langer Traditionen. Die junge Familie und das ganzheitlich gesunde Leben stehen im Mittelpunkt. Ab dem Moment, wo Menschen sich entschließen zur Familie zu werden, stehen flankierende Angebote des Helene-Weber-Hauses zur Verfügung. Viele davon sind kostenlos.

Kurse zur Geburtsvorbereitung für Paare oder nur für Frauen vermitteln neben Informationen zu Schwangerschaftsverlauf, Geburt und der ersten Zeit mit dem Kind, Entspannungstechniken des Autogenen Trainings zur Vermeidung und Bewältigung von Belastungs- und Stresssituationen. Die Kurse „Rückbildung nach der Geburt - Beckenboden Workout“ richten sich an Frauen, die nach der Entbindung gezielt ihren Beckenboden und die durch die Geburt und Schwangerschaft beanspruchte Muskulatur trainieren wollen. Die Babys können mitgebracht werden.

Beim Angebot „Fünf Themenabende“ tauschen sich Mutter und Vater über den neuen Familienalltag mit dem Neugeborenen aus, knüpfen Kontakte und erhalten Informationen einer Hebamme zu Themen wie Babypflege, Ernährung, Gesundheitsvorsorge. Kurse zur Babymassage sind ebenfalls wieder im Programm. Der Kurs „MamaFit – Pilates“ für Mütter mit Babys nimmt die positiven Effekte aus der Rückbildungsgymnastik auf und vertieft diese und die Babys werden spielerisch in die Übungen mit einbezogen. „MamaFit – Yoga“ ist ein eine Auszeit für alle Mütter, die nach der Geburt (zurück) auf die Yogamatte möchten. In diesem Kurs werden die Yoga-und Entspannungsübungen zusammen mit den Babys ausgeführt. „Laufmamalauf“, ein Kinderwagenkurs an der frischen Luft, ist der perfekte Einstieg für alle Mütter, die nach der Entbindung wieder fit werden möchten. Der Kurs ist für alle Fitness-Level geeignet, die Übungen werden individuell angepasst. „Waldbaden mit Baby“ ist ideal für alle Eltern, um Stress abzubauen, gesunde Luft zu tanken und in Verbindung zu sich, dem Kind und der Natur zu treten. PEKiP® ist ein bewährtes Kursangebot, das seit Jahren im Helene-Weber-Haus angeboten wird. Die Entwicklung des Babys wird durch altersgerechte Bewegungs- und Sinnesanregungen begleitet und gefördert. Ebenfalls werden Eltern-Baby-Gruppen angeboten.

Astrid Natus-Can, Leiterin und Geschäftsführerin des Helene-Weber-Hauses erläutert: „All diese Angebote haben natürlich mit Gesundheitsprävention zu tun, auch deshalb wird ein großer Teil davon von den Kranklenkassen unterstützt, so dass die Angebote für die Teilnehmenden kostenlos sein können.“ Auch das Land NRW ermöglicht für Familien mit Kindern im ersten Lebensjahr kostenlose Kurse. Wichtig sei dabei, dass diese von speziell qualifizierten Dozenten nur durch zertifizierte Einrichtungen der Familienbildung durchgeführt werden dürfen. Nur dann könnten die Elternstartkurse kostenlos sein.

Ein weiterer Schwerpunkt sind auch spezielle Angebote für Väter mit ihren Kindern, zur Auswahl stehen Väter- PEKiP®, die Piratenküche, Upcycling auf dem Bauernhof, Laubsägen oder „Ich mache mit Papa den Bobby-Car-Führerschein“ und mehr. Auch zu Wochenendangeboten wie z.B. „Frühling auf dem Bauernhof“ oder die „Landwirtschaft zum Anfassen“ kann man sich anmelden.

In den Angeboten der Genussakademie gibt es auch eine große Auswahl an besonderen Kocherlebnissen. Los geht es im Januar mit dem Backkurs „Macarons“ und im Februar kann man am traditionellen Candle-Light-Dinner teilnehmen. Weiter im Jahr geht es mit einem Getränkeseminar, „Nur Regionales ist Wahres“, „Die hohe Kunst der Cuisine Francaise“, „Essen wie Bruno, Chef de police“ und vieles mehr.

Mehr von Aachener Nachrichten