1. Lokales
  2. Nordkreis

Baesweiler: Neuer Prinz in Baesweiler ist ein Spitzenkoch

Baesweiler : Neuer Prinz in Baesweiler ist ein Spitzenkoch

Na, das kann, das wird ja „lecker“ werden! Baesweilers künftiger Stadtprinz Jörg (Kretschmar) ist als Spitzenkoch und -griller sozusagen symbolisch schon in aller Munde gewesen.

Gemeinsam mit seiner Frau Christiane — kurz „Kika“ gerufen — übernimmt seine Tollität in der anstehenden Session die Regentschaft über alle Narren im Stadtzentrum.

Im Garten des kandidierenden Prinzenpaares legte das Festkomitee Baesweiler Karneval den jecken Führern und dem Hofstaat nun die entsprechenden Verträge vor. Großartige Ausbildung ist bei den neuen Tollitäten überhaupt nicht notwendig. In der Session 13/14 dienten die Kretschmars bereits dem damaligen Herrscherpaar Prinz Dete und Prinzessin Edith (Schönebeck) und erlebten eine traumhafte Session. „Weiberheld“ Dete hielt sich damals schon eine Corona an Hofdamen, die zahlenmäßig an ein halbes Dutzend heranreichte.

Gleich abgeschaut

Das schaute sich Prinz Jörg natürlich gleich ab. Übrigens wird der neue Prinzenführer „Dete“ Schönebeck sein, in Vertretung übernimmt aber auch Frank Oudenhoven dieses Amt gerne. Als Mundschenk verpflichtete das neue Traumpaar Michi Müller und Bernd Schumacher. Im Stile eines guten Fußballtrainers hält es Prinz Jörg bei der Zusammenstellung seines „Kaders“, bei dem „so gut wie jede Position doppelt besetzt sein soll“.

Die Prinzessinnenbegleitung werden Tochter Jennifer Kretschmar und Manuela Ksellmann übernehmen. Die Finanzen überwachen Nina Breuer und Verena Redemann. Hausdamen oder „Mädchen für alles“ sind im neuen Staate Anja Otermanns und Melanie Breuer. Hoffotograf wird Andi Esser sein, den Koch mimt Michael Otermanns. Als Standartenträger holte man Uwe Breuer und Frank Schaffrath ins Aufgebot.

Sympathiewellen

Festkomiteevorsitzender Erich Theil zeichnete die Verträge mit ab. Das tat er im Beisein der Vorstandsmitglieder Jochen Meißner und Karl-Heinz Kerschgens. Am 3. November hat das Sehnen nach Beginn der Session für die Kretschmars dann ein Ende. Dann wird im Pädagogischen Zentrum des Gymnasiums proklamiert. Gemessen an den ersten Sympathiewellen dürfte im PZ der Teufel los sein.

(mas)