Alsdorf: Neue Majestäten für die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft

Alsdorf : Neue Majestäten für die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft

Einen guten Verlauf nahm am Samstag und Sonntag der diesjährige Vogelschuss der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Hoengen. Entsprechend hatte man den Parkplatz an der Falterstraße umfunktioniert, wobei neben einem großen Partyzelt besonders auch an das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher gedacht worden war.

Vor Beginn der Schießwettkämpfe wurden die amtierenden Majestäten beim Königspaar Wilfried und Christa Rudolph unter den Klängen des Trommler und Pfeifercorps „Vereinte Freunde“ und Blue Jackets Hoengen, die auch an beiden Tagen zur Unterhaltung aufspielten, abgeholt. Von da an ging es an den Schießständen rund, denn es waren an beiden Tagen zahlreiche Vögel von der Stange zu holen. Nach der Begrüßung durch Brudermeister Bert Mennicken, der auch viele Vertreter befreundeter Bruderschaften willkommen hieß, gab er mit Bezirkskönig Siegfried Heinze aus Stolberg und Ehrenratsmitglied Willi Müller die Ehrenschüsse für Glaube, Sitte und Heimat ab.

Hier die Ergebnisse von Samstag: Jugendprinzessin Samartha Scharfenberg und Schülerprinzessin Schwester Lien; Inaktivenkönigin Lisa Königs. Der anschließende Königsvogelschuss war dann der Höhepunkt. Er erstreckte sich bis in die späten Abendstunden, ehe König Wilfried Rudolph seinen Titel verteidigen konnte. Die neuen Würdenträger wurden noch lange gefeiert.

Dennoch traf man sich am folgenden Sonntag bereits um 9 Uhr zum gemeinsamen Frühstück, bevor ab 11 Uhr die Schießwettkämpfe mit folgendem Ergebnis fortgeführt wurden: Ehrenratskönig Gerd Krieger; Damenkönigin Elvira Bergs.

Den Pokal der ehemaligen Könige sicherte sich Willi Philippengracht. Der Jugendpokal ging an die Geschwister Samartha und Lien Scharfenberg. Mit dem Volkspokal- und Ortsvereinsschießen endeten die spannenden Schießwettkämpfe.

(rp)
Mehr von Aachener Nachrichten