Herzogenrath: Neue Bühne für die Roda-Schule

Herzogenrath: Neue Bühne für die Roda-Schule

Die Kleinen freuen sich auf große Auftritte. Dank der finanziellen Unterstützung des Vereins zur Förderung behinderter Kinder und Erwachsener in Herzogenrath, können die Schüler der Roda-Schule nämlich bald auf einer ganz neuen Theaterbühne in ihrem Gebäude glänzen.

Die Roda-Schule in Herzogenrath - eine von drei Schulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in der Städteregion Aachen - betreut aktuell 179 Schüler im Nordkreis. Schulleiter Thomas Kürten freut sich über die Bühne: „Nun können wir die Ergebnisse der Arbeiten im Bereich Theater, Gesang, Tanz und Schwarzlicht in gebührendem Rahmen auch vor einem größeren Publikum darbieten.”

Viele werden unterstützt

Auf rund 40 Quadratmetern Bühnenfläche - samt Vorhängen und entsprechender Lichttechnik - kann nun gespielt werden. Die nötige Spende hatte der Vorsitzende des Fördervereins, Hans-Gerd Hermandung, symbolisch in Form eines Bühnenvorhangs überreicht.

Hermandung: „Wir sind froh, dass wir auch in diesem Jahr die Schule, aber auch die Erwachsenengruppe und die integrativen Kindergärten in Euchen und Merkstein bei ihrer Arbeit unterstützen konnten. Um das auch im nächsten Jahr leisten zu können, sind wir weiterhin auf Spenden angewiesen.”

Dem pflichtete Schulleiter Kürten bei: „Ohne die vielen Spender wäre die Arbeit mit unseren Schülern deutlich erschwert.” Die Bühne kommt zur passenden Zeit. Thomas Kürten: „Aufgrund gestiegener Schülerzahlen mussten wir schweren Herzens unseren bisherigen Theater- und Musikraum zugunsten einer weiteren Klasse opfern.

Die Theaterarbeit ist aber seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil unseres Konzeptes.” Erfolgreiche Teilnahmen, etwa am Behindertentheater „Pusteblume”, bestätigen dies.

„In der Theaterarbeit wachsen Schüler über sich hinaus und überschreiten auf einmal problemlos Grenzen und Hemmschwellen. Das Spiel vor Publikum gibt Selbstvertrauen und macht Mut.” Neben der Theaterbühne hatte der Förderverein Freizeitfahrten aller 15 Klassen in die Eifel und an die niederländische Küste ermöglicht.