Neubau Gesamtschule Würselen

Nach Verwaltungsgerichtsbeschluss: Gesamtschule Würselen: Bauarbeiten ruhen

Die Stadt Würselen will schnellstens dem Beschluss des Verwaltungsgerichts Aachen über die Aussetzung der Baugenehmigung für die Gesamtschule an der Krottstraße Rechnung tragen und fehlende Angaben nachreichen, wie Bürgermeister Arno Nelles sagte.

Auf Eilantrag eines Anwohners hatte das Gericht bemängelt, dass beim Schallschutznachweis die Gruppe der Schüler unter 14 Jahren nicht berücksichtigt worden ist. Die Stadt war davon ausgegangen, dass dies mit Blick auf das Bundesimmissionsschutzgesetz (Stichwort Kinderlärm) nicht notwendig sei. Dort heißt es im Paragraph 22: „Geräuscheinwirkungen, die von Kindertageseinrichtungen, Kinderspielplätzen und ähnlichen Einrichtungen wie beispielsweise Ballspielplätzen durch Kinder hervorgerufen werden, sind im Regelfall keine schädliche Umwelteinwirkung. Bei der Beurteilung der Geräuscheinwirkungen dürfen Immissionsgrenz- und -richtwerte nicht herangezogen werden.“ Obwohl, wie Nelles betont, kein expliziter Baustopp verhängt worden sei, wolle man die Bauarbeiten bis zur Klärung vorsorglich für ein paar Tage Ruhen lassen. (-ks-)

Mehr von Aachener Nachrichten