Würselen: Närrisches Jubiläum für die WKV-Prinzengarde

Würselen : Närrisches Jubiläum für die WKV-Prinzengarde

Der 1. Würselener Karnevals Verein WKV feiert „6x11 Jahre Prinzengarde. Im Interview mit Markus Roß äußern sich der Festausschussvorsitzende Werner Breuer, der Kommandant der Prinzengarde, Michael Mallmann, und der Vorsitzende des 1. WKV, Rudi Mainz, zu den geplanten Aktivitäten und insbesondere zur Festveranstaltung.

Herr Breuer, bereits im Frühjahr dieses Jahres übernahmen Sie den Vorsitz im Festausschuss. Warum zögerten Sie als Bardenberger keine Sekunde lang, dieses Ehrenamt zu übernehmen?

Werner Breuer: Im Herzen bin ich zwar überzeugter Bardenberger“, mir ist aber sehr wohl bekannt, dass Bardenberg natürlich auch zu Würselen gehört. Ich habe das Amt selbstverständlich sehr gerne übernommen — vor allem deshalb, weil ich während meiner Amtszeit als Bürgermeister immer an der Seite der Vereine und der ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger in ganz Würselen gestanden habe. Außerdem bin ich Ehrengardist der Prinzengarde. Dieses Amt fülle ich sehr gerne aus!

Welche Bedeutung hat die Prinzengarde des 1. WKV für die Entwicklung des Würselener Karnevals?

Werner Breuer: Die Bedeutung von Traditionsvereinen für den Zusammenhalt in einer Stadt ist nicht hoch genug einzuschätzen. Wir leben aktuell in einer Zeit, wo es Tradition, Brauchtum und Vereinsleben immer schwerer haben. Die Prinzengarde des 1. WKV setzt sich in der Karnevalszeit für den Prinzen, das Prinzenpaar oder wie in dieser Session wieder für das Dreigestirn der Stadt Würselen und die Narretei ein.

Darüber hinaus setzt die Prinzengarde des 1. WKV seit Jahrzehnten Zeichen gegen Traditionsvergessenheit und übertriebenen Individualismus. Der erste Grundsatz der Prinzengarde ist aber die uneingeschränkte Unterstützung und Begleitung der Würselener Tollitäten in der närrischen Zeit. Sie ist damit ein unverwechselbares und unverzichtbares Aushängeschild des düvelstädtischen Karnevals!

Wie ist Prinzengarde, der sie seit zwei Jahren vorstehen, im Jubiläumsjahr aufgestellt und wie hat sich die Truppe in den letzten Jahren entwickelt?

Michael Mallmann: Die Prinzengarde befand sich schon im letzten Jahr auf einem guten Weg. Es ist schön zu beobachten, dass wir uns in allen Teilen verstärken konnten. In Zeiten, wo Brauchtumspflege eher zu den schwierigen Dingen gehört, hat die Prinzengarde einen ordentlichen Zulauf zu verzeichnen. Mit großer Freude kann man sagen, dass in jedem Jahr neue Mitglieder zu uns stoßen. Des Weiteren haben wir eine vergrößerte Damentanzgarde, eine Tanzmarie und ein Tanzpaar. Das ist schon eher selten heutzutage.

Am kommenden Samstag, 4. November, ab 19 Uhr, wird das Jubiläum groß in der Aula des Gymnasiums gefeiert. Auf welche Highlights dürfen sich die Karnevalsfreunde freuen und gibt’s noch Karten?

Michael Mallmann: Es ist nach dem tollen Erfolg in der letzten Session in diesem Jahr eine etwas andere, mehr in Richtung Prinzengarde gehende Veranstaltung. Natürlich wird es wieder Musik geben: Die drei Colonias und die Oecher Stadtmusikanten zum Beispiel. Es sagt sich auch hoher Besuch aus Köln an: die „Statt Garde Colonia Ahoj“. Darüber hinaus gibt es einige weitere Überraschungen. Diese Jubiläumsveranstaltung kostet übrigens keinen Eintritt — also einfach vorbeikommen und mit uns feiern!

Herr Mainz, was gibt es aus dem Gesamtverein Neues zu vermelden?

Rudi Mainz: Zunächst einmal gratuliert der Vorstand des 1. WKV 1928 der Prinzengarde zum jecken Jubiläum. Unser Dank gilt dem Festausschuss und hier insbesondere Renate Worms und Werner Breuer für ihr Engagement. Mit großer Freude stellen wir fest, dass sich die positive Entwicklung der letzten Jahre im 1.WKV 1928 fortsetzt. In der Session 2017/18 veranstalten wir erstmals, in Zusammenarbeit mit Berks Dancing, eine karnevalistische Mädelsparty. Alle jungen und junggebliebenen Mädels sollten sich den 5, Januar freihalten.

Die bereits bestehenden Veranstaltungen des 1. WKV werden in gewohnt volksnaher Weise angeboten. Als nächster Termin lädt die Kinder und Jugendabteilung zur Matinee am 18. November ein. In 2018 folgen die Herren-, Kinder- und Festsitzung, die Termine können der Presse entnommen werden. Anlässlich des „6x11 jährigen“ Jubiläums, bieten wir unseren Besuchern in der Matinee der Prinzengarde am 21. Januar unter anderem mit dem Besuch der Ehrengarde der Stadt Köln ein weiteres Highlight an.

Mehr von Aachener Nachrichten