Alsdorf/Baesweiler: Nach der Ausbildung haben alle Pflegekräfte einen Job

Alsdorf/Baesweiler: Nach der Ausbildung haben alle Pflegekräfte einen Job

Nach erfolgreicher Prüfung dürfen jetzt 19 junge Frauen und Männer aus dem gesamten Kreis Heinsberg sowie den Städten Baesweiler und Alsdorf den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin, beziehungsweise des Krankenpflegers ausüben. Bis dahin war es ein langer Weg, denn die 2007 begonnene Ausbildung verlangte den Prüflingen einiges ab.

„Unser Ziel haben wir jetzt erreicht, und darauf sind wir sehr stolz”, freuen sich die Absolventen. Das von den Dozenten vermittelte Wissen und deren starke Unterstützung sowie die von den Mitarbeitern des Geilenkirchener St.-Elisabeth-Krankenhauses vermittelten fachbezogenen Fähigkeiten haben dazu beigetragen, dass das anvisierte Ziel nach drei Jahren erreicht werden konnte. Weitere praxis- und theoriebezogene Themen wurden den jungen Frauen und Männern im Krankenhaus Heinsberg, bei der Caritas und verschiedenen Pflegediensten vermittelt.

Die Gesundheits- und Krankenpfleger haben noch einen Grund zur Freude: Alle haben ohne Ausnahme bereits eine Arbeitsstelle.

Der Dank der Prüflinge galt nach der Zeugnisübergabe allen Menschen, die an der Ausbildung beteiligt waren, besonders den Dozenten, den Diplom-Pflegepädagogen Angelika Janissen, Annegret Merckens, Birgit Rütten-Terberger, Eva Jansen, Sabine G. Fischer sowie der Ärztin Dr. Ines Ferber und der Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Dr. Gabriele Schlüter.