Alsdorf: Nach dem Chor gab es Ehrungen beim Frühlingsfest der Awo

Alsdorf : Nach dem Chor gab es Ehrungen beim Frühlingsfest der Awo

Das Frühlingsfest bescherte dem Awo-Ortsverein Mariadorf-Hoengen einen gut besetzten Saal Drehsen-Beylich.

Für den verhinderten Vorsitzenden Hans-Günter Reinders hieß Hauptkassierer Matthias Feilen die Mitglieder und zahlreiche Gäste willkommen, unter ihnen der stellvertretende Bürgermeister Friedhelm Krämer, der stellvertretende Seniorenbeauftragte der Stadt, Tim Krämer, und Hans-Peter Göbbels, der Vorsitzende des AWO-Kreisverbandes Aachen-Land.

In seinem Grußwort ging Friedhelm Krämer besonders auf den Awo-Kindergarten Rosenstraße ein, der sechszügig ergänzt bzw. neu errichtet werden soll. Nach der obligatorischen Kaffeerunde, untermalt durch einige Auftritte des MGV Polyhymnia Mariadorf unter der Leitung von Rudolf Casper, dessen Lieder teilweise kräftig vom Publikum mitgesungen wurden, stand die Ehrungen einiger Mitglieder an.

Urkunden und Präsente überreichten der AWO-Kreisvorsitzende Göbbels und Matthias Feilen. Ihnen zu Ehre erfreute der MGV „Polyhymnia“ die Jubilare u.a. mit Diridonda, Glück-Auf und Bajazzo. Es war für die Mitglieder wieder ein gelungener Einstieg in dass lang ersehnte Frühjahr.

Hier die Namen der geehrten Mitglieder: 10 Jahre: Josefine und Hans-Josef Ranfft; 15 Jahre: Yvonne Dellwing; 20 Jahre: Ingrid Chwola, Walter Finsterer und Hans-Falko Winzen; 25 Jahre: Jutta Moog; 30 Jahre: Ingrid Kubiak und Horst Reger; 40 Jahre: Walter Gilleßen, Liselotte Schaffrath und Willi Evenschor.

(rp)