Maxime aus Herzogenrath kämpft um den Bachelor

Herzogenrath: Maxime aus Herzogenrath kämpft um den „Bachelor“

Am Mittwochabend ist es wieder so weit: 22 Frauen kämpfen auf RTL um ihren Traumann, den „Bachelor“. Daniel Völz ist in den kommenden Wochen auf der Suche nach der „großen Liebe“ und hofft, mit dem Format auf RTL die richtige Frau an seiner Seite zu finden. Auch Maxime Herbord aus Herzogenrath möchte die Frau an Völz‘ Seite sein.

Sie ist seit mehr als einem Jahr single. Im Gespräch mit Katrin Fuhrmann hat sie verraten, mit welchen Eigenschaften ein Mann bei ihr punkten kann.

Warum machen Sie beim „Bachelor“ mit?

Herbord: Meine beste Freundin hat ihren Freund mit Hilfe einer Dating-App kennengelernt, und die beiden sind das absolute Traumpaar. Als wir uns irgendwann getroffen haben, meinte sie, es wäre doch eine gute Idee, meinen Traumpartner nicht über das Smartphone sondern im Fernsehen zu suchen. Aus einer Idee wurde dann Realität, als ich die Zusage bekommen habe.

Die Kamera ist bei den Dates immer dabei. Was würden Sie vor der Kamera nicht sagen oder machen?

Herbord: Intim werden kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Ich mache mit, um jemanden kennen zu lernen und das geht am besten mit spannenden Gesprächen über Interessen.

22 junge Frauen kämpfen in diesem Jahr um den Bachelor. Keine einfache Situation. Wie würden Sie mit „Zickenkrieg“ umgehen?

Herbord: Da halte ich mich ganz raus. Ich versuche den Zickenkrieg zu vermeiden und verlasse im Notfall gerne auch den Raum.

Welche Stärken haben Sie?

Herbord: Ich bin ehrgeizig, kreativ und ein sehr offener und freundlicher Mensch.

Und was ist Ihre größte Schwäche?

Herbord: Ich glaube manchmal nicht genug an mich selbst.

Welche Eigenschaften sind Ihnen bei einem Mann besonders wichtig?

Herbord: Das Wichtigste für mich ist, dass ein Mann eine gewisse innere Schönheit besitzt. Mit einem Schönling mit schlechtem Charakter kann ich persönlich nicht viel anfangen. Ein Mann muss loyal und ehrlich sein und ein gutes Herz haben.

Was sagt Ihre Familie dazu, dass Sie beim Bachelor mitmachen?

Herbord: Meine Freunde und Familienmitglieder, die es bereits wissen, waren alle sehr überrascht. Aber sie freuen sich für mich. Meine Teilnahme beim Bachelor ist wegen meiner eher ruhigen Art für alle ein ungewöhnlicher Schachzug. Aber sie unterstützen mich, wann immer sie können, und sie sind auch alle schon sehr gespannt auf die weiteren Folgen.

Mehr von Aachener Nachrichten