Alsdorf: Mariadorfer Gesellschaften: Kooperation führt zu großem Erfolg

Alsdorf: Mariadorfer Gesellschaften: Kooperation führt zu großem Erfolg

Wegen des ständigen Rückgangs der Besucherzahlen waren Überlegungen angestellt worden, sich den veränderten Verhältnissen anzupassen. Deshalb hatten sich die Verantwortlichen der Mariadorfer Traditionsgesellschaften KG Böischer Artillerie 1933 und KG Löstige Jonge on Mäddcher Mariadorf 1955 zusammengesetzt, um künftig gemeinsame Wege zu gehen.

So präsentierten die beiden Präsidenten, Markus Joussen (Böischer Artillerie) und Jürgen Seidel (Löstige Jonge on Mäddcher), die erste gemeinsame Kostümsitzung.

Besondere Note: Das Prinzenpaar Jürgen I. und Prinzessin Resi vom Karnevalsausschuss Hoengen gehören seit Jahrzehnten der KG Löstige Jonge on Mäddcher in führender Rolle an. „Wir haben die Stärken unserer Gesellschaften gebündelt und werden der Mariadorfer Bevölkerung wieder einen lohnenswerten Sitzungskarneval präsentieren“, sagten die Präsidenten. Hatten beide Gesellschaften bei ihren letzten eigenen Sitzungen nur noch einen halbvollen Saal zu verzeichnen, so war das „Alte Kurhaus“, der Saal Drehsen-Beylich, jetzt voll besetzt und ließ die Verantwortlichen aufatmen.

Präsident Joussen und Willi Schulte, Vertreter für den als Prinz fungierenden Präsidenten Jürgen Seidel für die Löstige Jonge on Mäddcher, führten abwechselnd durch das Programm. Nach dem Tanz des Tanzmariechens der Böischer Artillerie, Selina Fischer, sorgten „De Kloetschkopp“ mit ihrem Gesang für beste Stimmung. Die erste Stimmungsspitze gab es, als das Prinzenpaar Jürgen I. und Resi in starker Begleitung vieler Vertreter angeschlossenen Gesellschaften sowie der Blue Jackets aus Hoengen einmarschierten.

Das Prinzenpaar hatte natürlich ein Heimspiel, Prinz Jürgen I. war sogar an der Vorbereitung der ersten gemeinsamen Sitzung maßgebend beteiligt.

Die Grüße des Karnevalsausschusses Hoengen übermittelte Vizepräsidentin Elvira Bergs, bevor das Prinzenpaar seine Orden an Jenny Sieger, Miriam Kutz und Daniel Muth verlieh und mit seinen Liedern für beste Stimmung im Saale sorgte. „Wir sind uns treu und leben nur für den Karneval“, hieß es im Refrain.

VKAG-Präsident Rainer Spiertz, freute sich über die neue Gemeinsamkeit beider Gesellschaften und über den Erfolg auf Anhieb.

Spiertz zeichnete Elke Joussen und Heike Kusche, beide Böischer Artillerie, für ihre langjährige Mitgliedschaft und Vorstandsarbeit mit dem Verbandsorden aus. Als neuen Ehrensenatorin der Böischer Artillerie präsentierte Präsident Markus Joussen Doris Fuhren, die sich für die erwiesene Ehre bedankte.

Für beste Stimmung bis nach Mitternacht sorgten dann „De Jong us em Levven“ (Dietmar Carnott), Humorist Manni Dreschers, Alsdorf, die Gesangsgruppe „De Mötze“ und nicht zuletzt die stimmungsvollen „Jod Jek“, die die Stimmung auf den Höhepunkt trieben. Den gelungenen Schlussstrich zog das Trompetencorps der Boischer Artillerie.

(rp)