Mann reist im Taxi mit rund 400 Gramm Heroin nach Deutschland ein

Bundespolizei nimmt 64-Jährigen an Raststätte fest: Mann reist im Taxi mit rund 400 Gramm Heroin nach Deutschland ein

Im Taxi und rund 400 Gramm Heroin wollte ein Mann bei Herzogenrath aus den Niederlanden nach Deutschland einreisen. Jetzt sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

Die Bundespolizei beobachtete das Taxi seit der Einreise am Grenzübergang in Herzogenrath, wie aus dem Polizeibericht hervorgeht. Den Beamten gelang es, das Auto am Rastplatz Aachener Land für eine Kontrolle anzuhalten. Der Beifahrer schien einen sichtlich nervösen Eindruck zu machen, heißt es. Auch habe der 64-jährige Mann bei der Befragung widersprüchliche Angaben gemacht. Anlass genug für die Polizei, den Verdächtigen zu durchsuchen.

Sie fanden 410 Gramm einer braunen Substanz, die sich später als Heroin herausstellen sollte. Wie die Bundespolizei mitteilt, liegt der Schwarzmarktwert für Drogen im fünfstelligen Euro-Bereich.

Nachdem der Mann festgenommen wurde, übergaben ihn die Beamten an das Bundespolizeirevier in Eschweiler. „Nach Durchführung aller erforderlichen Maßnahmen übergab man den Mann mitsamt den Drogen an die Zollfahndung Aachen“, heißt es in dem Polizeibericht.

Die Zollfahnung führte den 64-Jährigen dann dem Haftrichter beim Amtsgericht Aachen vor, der gegen ihn Untersuchungshaft verhängte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten