Löschzug Bardenberg zieht Bilanz 2018

Jahresbilanz der Feuerwehr Bardenberg : Jubilare geehrt und Beförderungen ausgesprochen

Das vergangene Jahr konnten die aktiven Feuerwehrleute des Löschzuges Bardenberg mit einer Bestleistung abschließen. Insgesamt 4.206 Dienststunden wurden von 27 Feuerwehrfrauen und -männer erbracht.

Das ging aus dem Jahresbericht hervor, den Löschzugführer Stefan Kaiser auf der Jahreshauptversammlung im Schulungsraum der Rettungswache an der Niederbardenberger Straße präsentierte.

Sichtlich erfreut über die große Resonanz konnte er neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern des Löschzuges auch Bürgermeister Arno Nelles, den Leiter der Feuerwehr, Patrick Ameri sowie den zukünftigen Kreisbrandmeister der Städteregion Aachen, Thomas Sprank begrüßen. Ebenfalls waren Wolfgang Wetzstein, Sprecher des Ortsverbands Bündnis 90 die Grünen, Feuerwehr-Seelsorger Christian Hohmann, der Geschäftsführer der Ehrenabteilung Jürgen Brandts sowie der ehemalige Leiter der Feuerwehr Würselen, Stadtbrandmeister a.D. Leo Capellmann der Einladung gefolgt.

Mit insgesamt 30 Alarmierungen lagen die Einsatzzahlen leicht über dem Vorjahresniveau. „Unsere Mitglieder, die Menschen, die sich Jahr für Jahr ehrenamtlich und unentgeltlich für das Gemeinwohl engagieren, sie sind das wertvollste und wichtigste Element in unserer Feuerwehr“, führte Kaiser aus. Diese dürfen wir nicht aus dem Augenwinkel verlieren. Die Jugendfeuerwehr unter Leitung von Franz-Josef Mertens, den der gesamte Löschzug mit einem Geschenk zum 60. Geburtstag überraschte, konnte ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurückschauen. Insgesamt wurden in diesem Bereich über 1535 Dienststunden geleistet. Mit großer Freude ehrte Stefan Kaiser verdiente Mitglieder. Simon Doersch wurde für seine zehnjährige Mitgliedschaft mit der Ehrenurkunde des Löschzuges ausgezeichnet. Sabine Raab, die einstige erste Feuerwehrfrau der Feuerwehr Würselen und dem Feuerwehrarzt Sven Dreesbach sprach Kaiser Dank und Anerkennung für 25 Jahre treuen Dienst im Löschzug aus.

Dieter Raab wurde für seine 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. Seinen Vater Manfred Kaiser ehrte er für 55 Jahre Feuerwehrdienst. Der heute 74-jährige kümmert sich seit Jahren intensiv um das Thema Brandschutzerziehung in den Kindergärten. Patrick Ameri beförderte Pierre Kaiser und Christian Vergöls zu Feuerwehrmännern, Domenik Glum zum Oberfeuerwehrmann, sowie Dennis Amberg zum Unterbrandmeister. Unterbrandmeister Mark Mertens wurde zur Vertrauensperson ernannt und Brandinspektor Ingo Pfennings wurde zum stellvertretenen Löschzugführer bestellt..

(fs)