Lesung mit Autorin Sylvie Schenk und Saxophonist Heribert Leuchter

Lesung im Alten Rathaus : Autorin Sylvie Schenk und Saxophonist Heribert Leuchter begeistern

Auf Einladung des Fördervereins der Stadtbücherei Würselen las die deutsch-französische Schriftstellerin Sylvie Schenk aus ihrem neuen Buch „Eine gewöhnliche Familie“. Vorsitzender Ulf Dreßen freute sich im vollbesetzten ehemaligen Ratssaal über den Besuch zahlreicher Literatur- und Musikfreunde

Man kann durchaus sagen, dass die Autorin keinen sehr umfangreichen, dafür aber äußerst inhaltsreichen Roman geschrieben hat. Von leicht spöttisch bis leicht bissig seziert Sylvie Schenk das Tun einer Familie nach dem Tod eines alten, aber reichen und kinderlosen Ehepaares. Das Paar war Onkel und Tante von vier Geschwistern, die alle zwischen 50 und 60 sind. Schon am Tag der Beerdigung, schon auf dem Weg zum Grab beginnen die Streitigkeiten, und es entstehen erste Uneinigkeiten über die Verteilung des Erbes. Dazu gesellen sich weitere Interessenten, eine recht unangenehme Schwester der Verstorbenen und Vetter und Cousine der Geschwister. Sylvie Schenk erzählt diesen ganz normalen Wahnsinn, der bei einer größeren Erbschaft in einer größeren Familie stets zu erwarten ist, zum Teil in spöttischen, dann aber auch mal in bissigen Tönen. Doch es gibt auch sehr fein und zart ausgearbeitete Bilder, die die Gefühlslage der Betroffenen deutlich machen. Dieses Geschehen hat Schenk bei der Lesung bestens „rübergebracht“.

Wie sie im Publikumsgespräch mit den Literaturfreunden im Alten Rathaus sagte, beschränkt sie sich in ihren Werken auf das Wesentliche. Sie schreibe viel, „aber die Hälfte wird nicht genutzt. Das Wesentliche soll den Leser fesseln, deshalb seien ihre Bücher so dünn.

Die Autorin wurde an diesem Leseabend vom Aachener Saxophonisten Heribert Leuchter begleitet. Die Musik zum Buch hat der Heribert Leuchter selbst komponiert. Eigentlich sei die Musik schon in dem Buch drin, betonte Leuchter. Sie müsse nur herausgeholt werden. Die Menschen und Situationen werden in seinen Kompositionen musikalisch dargestellt und charakterisiert. Leuchter begleitet die Autorin schon sehr lange auf Lesereisen und Lesungen.

Sylvie Schenk wurde 1944 in Chambéry in Frankreich, geboren, studierte in Lyon und lebt seit 1966 in Deutschland. Sie veröffentlichte Lyrik auf Französisch und schreibt seit 1992 auf Deutsch. Sie lebt bei Aachen und in La Roche-de-Rame, Hautes-Alpes. Am Büchertisch der Buchhandlung Schillings wurden die Bücher nach der Lesung signiert.

(ro)