Herzogenrath: „Kunsthaus 15“ feiert gelungene Premiere

Herzogenrath : „Kunsthaus 15“ feiert gelungene Premiere

„In Kunst sind wir“ — so einfach, aber doch vielsagend haben Laurenz Kogel und André Amkreutz die erste Gruppenausstellung der Künstlergruppe „Kunsthaus 15“ betitelt. Die beiden in der Region überaus bekannten und erfolgreichen Künstler wagten mit dieser Premiere den Schritt aus dem virtuellen Raum in das Kunst-, Kultur- und Wirtschaftszentrum (KKWZ ) Villa Herzogenrath.

Das „Kunsthaus 15“ versteht sich als eine Internet-Galerie, tritt sowohl bei Facebook auf als auch mit einem eigenen Youtube-Kanal unter dem Titel „Art Painting Laurenz Kogel“. „Wir vertreten Künstler im Netz und zeigen ihre Arbeiten und Aktivitäten anhand von Fotos, Biografien und Berichten. Gleichzeitig machen wir Videoproduktionen wie Interviews und Atelierbesuche für diese Künstler und zeigen diese auf unseren Kanälen bei Facebook und Youtube“, erklärt Organisator Laurenz Kogel, der damit bereits ein breites Publikum erreicht. Der erste Schritt in die Realität fand in der Villa Herzogenrath in Kohlscheid unter großem Publikumsinteresse statt. Die beteiligten Künstler sind das Ehepaar Alice und Laurenz Kogel, André Amkreutz, Willi Lemke, Viktor Stricker, Theo Becker, Dieter Crumbiegel und Svitlana Bilash.

Fläche, Raum und Zeit inspirieren Laurenz Kogel. Sein Malen ist, so sagt er, immer auch eine Suche nach der Wirklichkeit in ihm und um ihn herum. „Die Schwierigkeit darin besteht aber“, ergänzt er, „dass es stets beim Versuch bleiben wird, nicht die Projektion mit der Wirklichkeit zu verwechseln.“ Mit seiner Ehefrau Alice lebt er in Baesweiler. Alive Kogel ist Mitbegründerin der Künstlergruppe, die gute Seele des „Kunsthauses 15“ und zeigt abstrakte sowie figurativ abstrakte Malerei. Ebenfalls dem abstrakten Gebiet ist das Werk von Dieter Crumbiegel zuzuordnen.

Mit einer besonderen Mischung aus Acrylmalerei und Aquarell begeistert der Niederländer Theo Becker. Transformationen realer Landschaften zeigt der vielseitig aktive Maler Willi Lemke.

Viktor Stricker, Maler mit russischen Wurzeln, hat als aktuelles Thema die Interaktion von Mensch und Gesellschaft. Die gebürtige Ukrainerin Svitlana Bilash, Ehefrau von KKWZ-Leiter Hartmut Dammer, hat poetisch anmutende Malerei ausgewählt, die von der Welt des Theaters und des Zirkus inspiriert wurde. Mitorganisator André Amkreutz steuerte aktuelle Skulpturen bei.

Die Werkschau „In art we are“ im Kunst- Kultur- und Wirtschaftszentrum Villa Herzogenrath an der Roermonder Straße 63 ist bis 29. Oktober dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 12 bis 16 Uhr geöffnet.