Würselen: Kreisverkehr wird verschönert

Würselen: Kreisverkehr wird verschönert

Schön anzusehen war der Kreisverkehr an der Bundesstraße 57 bei Birk in der letzten Zeit nicht mehr: Zu sehr wucherten dort die Wildkräuter zwischen den kleinen Birken auf der Mittelinsel.

Das soll nun anders werden. Der im Jahr 2003 durch den Landesbetrieb Straßenbau NRW angelegte Kreisverkehr wird seit Montag von Mitarbeitern der Kommunalen Dienstleistungsbetrieben Würselen (KDW) kräftig bearbeitet. Mit schwerem Gerät wird dort die Erde abgetragen.

Bis Mittwochabend sollen diese Erdarbeiten abgeschlossen sein, hofft KDW-Betriebsleiter Franz-Josef Mahr, dem der Kreisverkehr schon länger ein Dorn im Auge war. „Es ist ja das Eingangstor zur Stadt, das sollte schon etwas her machen”, so der Betriebsleiter.

Ob man das Resultat der Arbeiten bereits am Ende der Woche sieht - wenn alles fertig sein soll, falls das Wetter mitspielt - das glaubt Mahr indes nicht. „Wir werden den äußeren Rand bis zum Mittelbereich anschrägen und dann Rasen einsäen. Der wächst aber natürlich nicht so schnell, als dass man ihn gleich sehen könnte”, erklärt Mahr.

Mehr von Aachener Nachrichten