Herzogenrath: Kohlscheider SC: Über 200 Schwimmer gehen an den Start

Herzogenrath: Kohlscheider SC: Über 200 Schwimmer gehen an den Start

Packende Wettkämpfe wurden im Hallenbad an der Zellerstraße in Kohlscheid geboten. Der Kohlscheider SC war zum wiederholten Mal Ausrichter des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen auf der Ebene des Schwimmbezirks Aachen.

Im Ligensystem des Deutschen Schwimmverbandes ist dieser Wettbewerb gestaffelt von der Kreisklasse bis zur 1. Bundesliga. Geschwommen wird das gesamt olympische Programm in zwei Abschnitten mit 13 Strecken (von 50 bis 1500 Meter). Dabei werden im Mannschaftsergebnis alle geschwommenen Zeiten in Punkten berechnet. Pro Schwimmer darf keine Wettkampfstrecke zweimal besetzt werden, insgesamt sind vier Starts pro Teilnehmer erlaubt.

Vor lautstarker Kulisse der zahlreichen anfeuernden Fans trafen sich zum Endkampf in der Bezirksliga die Damenmannschaften der Wasserfreunde Delphin Eschweiler, der Freien Schwimmer Wegberg, der SG Erkelenz-Hückelhoven, des Kohlscheider SC und der Aachener SV 06 mit insgesamt 85 Schwimmerinnen und Schwimmern.

Für die Kohlscheider Damen wurde der Fight um die Spitzenposition gegen die Kontrahentinnen der SG Erkelenz-Hückelhoven ziemlich eng. Mit nur 69 Punkten Abstand zum Ranglistenersten kämpften sie sich vom Vorjahresplatz 4 mit jetzt 10 570 Punkten auf einen hervorragenden zweiten Platz nach oben. Als Ranglistenerster des Vorjahres traten die Kohlscheider Herren gegen die Mannschaften des Dürener TV, der SG Erkelenz-Hückelhoven, des Brander SV und der Wasserfreunde Delphin Eschweiler an. Klares Ziel war es, die Spitzenposition zu halten, man schielte sogar ein wenig in Richtung Wiederaufstieg in die Landesliga. Im Endergebnis fuhren sie mit insgesamt 11 604 Punkten einen klaren Sieg und 1205 Punkten Vorsprung zum Zweitplatzierten Dürener TV ein.

Ausgefeilte Taktik

Noch lebhafter und spannend startete im Hallenbad Zellerstraße der zweite Wettkampftag. In der Bezirksklasse, der untersten Gruppe und Einsteigerklasse, hatten 15 Mannschaften mit 123 Schwimmerinnen und Schwimmern aus 10 Vereinen des Schwimmbezirks Aachen gemeldet. Die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Herzogenrath, Marie-Theres Sobczyk, eröffnete den Wettkampf. Sie zeigte sich beeindruckt von der besonderen Atmosphäre rund ums Wettkampfbecken.

Nach dem Startpfiff ging es heiß her im Kampf um Punkte und Platzierungen. Bei den Damen traten die Mannschaften von Jülicher Wassersportverein, des Brander SV, VfR Übach-Palenberg II, Dürener TV II, Wasserfreunde Delphin Eschweiler II, Kohlscheider SC II, Herzogenrather SV und Würselener SC gegeneinander an. Die jungen Schwimmerinnen der 2. Mannschaft des Kohlscheider SC sammelten mit sehr guten Zeiten fleißig Punkte und belegten mit 6697 Zählern Rang 6 vor Würselen und Herzogenrath. Mit ebenso guten Leistungen belegten auch die Schwimmer der 2. Herrenmannschaft aus Kohlscheid mit 6 611 Punkten Rang 6 knapp hinter der Konkurrenz vom Würselener SC.

Betreut wurden die Schwimmerinnen und Schwimmer des Kohlscheider SC von Trainer Stephan Zehrer, der wie immer ein „geschicktes Händchen“ und ausgefeilte Taktik bei der Zusammenstellung der Mannschaften bewies. Die Mannschaften bedankten sich dafür mit einer gelungenen Überraschung für den Coach am Ende des Bezirksligawettkampfes.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten