Projektchor im Aufbau: Kohlscheider Pfarrei setzt auf „Vielfalt in Einheit“

Projektchor im Aufbau : Kohlscheider Pfarrei setzt auf „Vielfalt in Einheit“

Es waren fünf eigenständige Pfarren, die zum 1. Januar 2010 in Kohlscheid fusioniert wurden, „ und jede für sich ist stark und aktiv“, sagt Gemeindereferent Thomas Krieger. Das sollen sie auch bleiben. In ihrer Vielfalt aber auch eine Einheit bilden, die in der Pfarrei Christus unser Friede aufgeht.

Eine Vernetzung, an der stetig gearbeitet werden muss, auch in Form von neuen Angeboten, die die Menschen weiter zusammenbringen. Ideen gibt es reichlich.

Gemeindereferent Thomas Krieger freut sich, mit den Menschen in Projekten aktiv sein zu können, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Foto: Beatrix Oprée

„Aber es ist immer ein Spagat zu entscheiden, welche Veranstaltungen am besten gemeindlich und welche übergreifend anzusiedeln sind“, erläutert der 54-Jährige, der vor rund zwei Jahren nach Kohlscheid kam — nach 24-jähriger Tätigkeit als Gemeindereferent in Broichweiden. Mit Menschen in Projekten unterwegs zu sein, das sei er immer gerne gewesen.

Auf Bedürfnisse zugeschnitten

Mit Projekten, die auf die Bedürfnisse und Wünsche der Pfarrangehörigen zugeschnitten sind, verdeutlicht Krieger und freut sich, dass er in Kohlscheid auf Menschen getroffen ist, die „ähnlich begeisterungsfähig, mitgehend und engagiert“ sind wie die an seiner früheren Wirkungsstätte.

Mittlerweile erfolgreich angelaufen ist das Format „Mann kocht“: Eine gemeindeübergreifende Kochtruppe kreiert in der schicken neuen Küche von St. Mariä Verkündigung Drei-Gänge-Menüs für die Pfarrei-Mitglieder, Kostenbeitrag: zehn Euro pro Person. Köstliches aus Spargel hatte zum Auftakt im Frühsommer auf der Speisenkarte gestanden. „Grillzeit!“ heißt es am Donnerstag, 20. September, 19.30 Uhr.

Die Banker Kirche ist mit ansehnlichem Aufwand — unter anderem einem gläsernen Eingangskubus, Versammlungsräumen in Parterre und Obergeschoss, einem Sanitärbereich, einem Treppenhaus samt Aufzug — zur vielfältigen Veranstaltungsstätte ausgebaut worden. Der Altarraum lässt sich durch eine von der Decke aus absenkbare Wand abtrennen. In dem so gebildeten neutralen Saal haben die 70 bis 80 Gäste locker Platz, die sich angemeldet haben, um von den ambitionierten „Kochmännern“ der Pfarrei bewirtet zu werden.

Durch die Umgestaltung der Banker Kirche, so Krieger, seien auch neue Formen der pastoralen Arbeit möglich geworden. Tischgottesdienste etwa, bei denen alle Teilnehmer auf Augenhöhe zusammensitzen, um bei musikalischer Begleitung zu singen und eine Bibelstelle oder andere Texte mit Gottesbezug zu lesen und zu diskutieren. Jeder ist eingeladen, „man darf auch einfach nur zuhören, der Musik lauschen und seinen Gedanken freien Lauf lassen“. Nächster Termin ist am Mittwoch, 26. September, 20 Uhr.

Nach vielen guten Gesprächen und mit neuen Ansätzen für die Pastoral im Gepäck, ist Thomas Krieger unlängst von der Radwallfahrt zurückgekehrt, die in Sieben-Tages-Etappen nach Santiago de Compostela führen soll. Von Kohlscheid nach Chartres führte die erste Auflage im vergangenen Jahr, von Chartres nach Bordeaux ging es in diesem Jahr. „16 Männer unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Berufe waren im Sinne des Glaubens unterwegs“, sagt Krieger.

Drei Stationen in Form von Kirchen und Kapellen wurden pro Tag angefahren, um in der Gruppe bei Gebet und Gesang innezuhalten, „das war total schön“, sagt Krieger. Von Bordeaux über die Pyrenäen bis Pamplona soll es im kommenden Jahr gehen.

Erfüllende Erlebnisse

Erfüllende Gruppenerlebnisse wie die der Radpilger können auch Projektchöre bieten. Gute Erfahrungen, so Krieger, habe man damit im Zuge der Erstkommunionfeiern in den Gemeinden gemacht. So soll jetzt der pfarreiübergreifende Projektchor Christus unser Friede (CuF) ins Leben gerufen werden und „ganz viele Leute mitnehmen, egal, ob sie etwas mit Kirche zu tun haben oder nicht“. Gesungen werden Lieder aus aller Welt, Ziel ist ein Adventskonzert am Samstag, 1. Dezember, 18 Uhr, in der Pfarrkirche St. Katharina am Markt.

Jeder, der gerne singt, egal welchen Alters, ist eingeladen. Geprobt wird donnerstags ab 27. September, 20 Uhr, in der Banker Kirche. 20 Anmeldungen gibt es bereits. Die Leitung hat Thomas Sprank, für die musikalische Begleitung sorgt Organist Ivano Zanzarella. Infos und Anmeldung: krieger@christus-unser-friede.de.

Noch einen Impuls hat Thomas Krieger aus Broichweiden mitgebracht: die Art des Krippenbauens. „Die Familie, die bislang in St. Katharina die Krippe mit viel Liebe gestaltet hat, kann dies aus Zeitgründen leider nicht mehr tun“, erklärt Krieger. „Das ist eine neue Situation für die Pfarre.“ Und so habe sich jetzt ein siebenköpfiges Team zusammengefunden, das Ideen entwickelt, wie die Krippe vom 1. Advent bis Heiligabend wächst. „Man darf gespannt sein!“

Ein Überblick über die „Vielfalt in der Einheit“ in der Kohlscheider Pfarrei: www.christus-unser-friede.de

Mehr von Aachener Nachrichten