Ausschuss Kohlscheider Karneval: Kohlscheid startet in die fünfte Jahreszeit

Ausschuss Kohlscheider Karneval : Kohlscheid startet in die fünfte Jahreszeit

Einen Tag vor dem Elften im Elften startete der Ausschuss Kohlscheider Karneval in die fünfte Jahreszeit. Bis auf den letzten Platz gefüllt war die große Aula der Gesamtschule, und die Narren waren schon in prächtiger Stimmung.

AKK-Vorsitzender Ralf Langohr und sein Vize Ralf Oschmann verabschiedeten zunächst mit vielen Dankesworten die Narrenherrscher der vergangenen Session, Prinz Franjo und Prinzessin Birgit. Begleitet vom Trommler- und Pfeiferkorps „Vorwärts“ macht sich das neue, zu proklamierende Dreigestirn auf „den langen Weg“ zur Bühne, nach elf Minuten oben angekommen, versprühten Prinz Lars II. (Steffens), Bauer Volker (Feyerl) und Jungfrau Dietlinde (Dietmar Lembrecht) gleich Stimmung pur. Schließlich stellte die stellvertretende Bürgermeisterin Marie-Theres Sobczyk die neuen Narrenherrscher vor. „Es zwitschern die Spatzen im Dorf schon seit Wochen aus allen Ecken – ab jetzt rocken die Jungs aus Klinkheide all ihre Jecken!“ Alle drei haben ihre karnevalistische Heimat bei der KG Dorfspatzen in Klinkheide. „Unsere Jungfrau Dietlinde macht schon früh von sich reden; bei der Geburt, schrie sie schon laut und lies den ganzen Kreißsaal erbeben! Im Kohlscheider Turnverein wurde Fitness und Grazie eifrig trainiert – das Tanzbein schwingt Dietlinde ganz ungeniert!“ „Ihre Deftigkeit, Bauer Volker – kommt nun dran! Vor euch, liebe Leut‘, steht enne Feuerwehrmann! Aus Liebe zu seiner Astrid und der Musik allgemein – spielten beide seit jeher zusammen beim ’Vorwärts’ im Verein! Aus Leidenschaft packten Volker und Astrid es an. Nun sind sie seit Jahren in Klinkheide schon hier, bewirten die Gäste mit guter Laune und Bier!“ „Ein Dreigestirn ist komplett erst dann; wenn es einen prächtigen Prinzen vorzeigen kann! Früh kam er als kleiner Steppke groß raus, auch auf zwei Rädern ist Prinz Lars gerne mal auf Tour; da wundert es nicht, auch mit so mancher Blessur. Den Umzug nach Kohlscheid, ins ’Jecke Dörp’, hat er niemals bereut. Der Posten des Vorsitzenden muß ein wenig nun ruhn; jetzt ist erst mal ’Prinz’ angesagt, da gibt’s was zu tun. Nach richtig viel Beifall überreichte dann Marie-Theres Sobczyk dem neuen Dreigestirn die Insignien der Macht – Prinzenkette, Zepter, Spiegel und Dreschflegel, und gleich ging es nicht nur auf der Bühne, sondern im ganzen Saal richtig ausgelassen und karnevalistisch zur Sache. Das Dreigestirn, unterstützt von einer Garde-Crew in blau-gelben Uniformen, verkündete das Motto: „Fastelovend wunderbar – wie vor 66 Jahr“. Zu Ehren der Proklamierten tanzte die Tanzmarie der KG Dorfspatzen, Jaqueline Steffens. Beim anschließenden närrischen Programm blieben keine Wünsche offen. Begeisterte Gäste feierten ausgiebig die dargebotenen Tänze, Wort- und Musikbeiträge u.a. mit der Schautanzgruppe Blue Devil, der Tanzgruppe der KKG Scheeter Jecke, Peter Kolb als „Ne komische Hellije“, die Band Kolibris, Gigant der Kleinkunst „brian o’gott“ und „de Hallunke“. Und als dann richtig spät in der Nacht zum großen Finale geblasen wurde, hatten die beiden Moderatoren Ralf Langohr und Ralf Oschmann alle Mühe einen Schlussstrich zu ziehen, so toll war selbst dann noch die Stimmung.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten