Alsdorf: Klage wegen Schulschließung

Alsdorf: Klage wegen Schulschließung

Noch nicht vom Tisch ist für die Bürgerinitiative das Thema Schließung der Gerhart-Hauptmann-Hauptschule in Alsdorf-Ost und die damit verbundene Umsiedlung von Schülern und Lehrern zur Europahauptschule Pestalozzi in Blumenrath zum Schuljahr 2013.

Die Alsdorfer Stadtverwaltung hat nämlich Post vom Aachener Rechtsanwalt Prof. Dr. Christof Stock bekommen. In seinem Brief an die Stadt fordert der Fachanwalt für Verwaltungsrecht auf, die Kosten und Einsparungen, die mit der Schulschließung in Ost einhergehen, dezidiert darzulegen.

„Der Rat der Stadt Alsdorf hat das Bürgerbegehren der Initiative mit der Begründung eines nicht nachvollziehbaren Kostendeckungsvorschlags abgelehnt. Allerdings hat die Stadt nicht dargelegt, welche Kosten überhaupt gedeckt werden müssten”, erklärt Stock seine Klagebegründung zum anhängigen Verfahren vor dem Aachener Verwaltungsgericht.

Und: „Wenn man nicht weiß, welche Kosten gedeckt werden sollen, kann man auch nur schwer einen akzeptablen Kostendeckungsvorschlag machen. Egal, ob dieser nun durchführbar und realistisch ist oder nicht”, sagt Stock.

Auf Anfrage bestätigt Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders den Eingang der Klagebegründung im Rathaus: „Wir werden in diesem Fall nachjustieren müssen - und das tun die Fachbereiche in unserem Haus entsprechend. Aber ich sehe nicht, dass sich an dem Vorhaben, die Gerhart-Hauptmann-Hauptschule 2013 zu schließen, etwas ändern wird.”

Für den Erhalt der Gerhart-Hauptmann-Hauptschule sprechen auch nicht unbedingt die Anmeldezahlen an der Schulform Hauptschule. An die Europahauptschule - nur hier können ab diesem Schuljahr Kinder noch angemeldet werden - wechseln gerade einmal 46 Grundschüler.

„Eine Entwicklung, die wir im Auge behalten müssen”, räumt auch Schuldezernent Stephan Spaltner dem Prinzip Hauptschule nur bedingt Chancen auf einen Fortbestand in der Schullandschaft ein.

Beliebter in der Gunst der Alsdorfer Eltern sind da die Realschulen (Ofden mit 99 und Mariadorf 60). Das Gymnasium kommt immerhin auf 76 Neuanmeldungen (Stand 23. Mai).

Mehr von Aachener Nachrichten