Baesweiler: Kinderparlament tagt in der Settericher Barbaraschule

Baesweiler: Kinderparlament tagt in der Settericher Barbaraschule

Die Meinung der Baesweiler Grundschulkinder war gefragt: Das Kinderparlament gastierte diesmal in der Barbaraschule in Setterich.

Bürgermeisters Dr. Willi Linkens, Beigeordneter Frank Brunner und Jugendbeauftragter David Frings begrüßten aus allen Klassen die jungen Abgeordneten im Sitzungssaal des Kinderparlamentes. Dort löcherten die Kinder den Bürgermeister mit ihren Fragen und Anregungen.

„Können wir auf dem Schulhof Hängematten und einen Sandkasten bekommen? Dazu eine Kletterwand wäre total toll!” Auch schien es, als wüchse unter der Leitung der Schulleiterin Beate Rybacki der Nachwuchs der deutschen Fußball-Nationalmannschaft heran. Die jungen Kicker erkundigten sich eingehend nach dem Standort des neuen Bolzplatzes.

Aber nicht nur in Sachen Freizeit- und Spielgerätschaften waren die Kinder interessiert. Vor allem das Thema „Verkehrsberuhigung” machte den Kindern zu schaffen. So berichteten einige, dass Erwachsene trotz entsprechender Geschwindigkeitsbegrenzungen zu schnell fahren würden. Der Bürgermeister versprach, sich für die Verbesserung der Situation einzusetzen, insbesondere Kontrollen vornehmen zu lassen.

Die Baesweiler Kinder hörten gespannt zu, als der Bürgermeister ihnen ihre Fragen beantwortete und so verging die Zeit wie im Flug. Außerdem gesellte sich auch die Frage nach einer Eisdiele auf dem Schulhof, die den Bürgermeister aufgrund der erwartungsvoll kullernden Augen der Kinder in leichte Erklärungsnot brachte. Verstehen konnte es schließlich aber jeder, dass die Schule hierfür vielleicht nicht der richtige Platz ist.

Mehr von Aachener Nachrichten