Alsdorf: Kinder zeigen, dass sie echte Leseratten sind

Alsdorf: Kinder zeigen, dass sie echte Leseratten sind

Einen großen Tisch mit vielen Preisen hatte das Team der Stadtbücherei Alsdorf aufgebaut. Bücher, Spiele, Gutscheine und viele andere Dinge konnten die Teilnehmer der Aktion „Ferien-Schmöker-Bande” gewinnen.

Um teilnehmen zu können, mussten die Kinder in den Sommerferien mindestens drei Bücher aus der Stadtbücherei lesen. „Die Kinder müssen uns dann mit einigen Worten sagen, worum es in dem Buch, das sie gelesen haben, geht”, sagt Heike Krämer, stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei.

So kann keiner schummeln. „Sie müssen die Bücher wirklich lesen”, sagt Krämer. Für jedes gelesene Buch gibt es dann einen Stempel in den Schmöker-Ausweis und der landet in der Lostrommel. Für den fleißigsten Leser gab es zwar keinen Sonderpreis. Doch erwähnenswert ist das hohe Lesepensum von Selena Saltik allemal. Sie las in den Ferien stolze 88 Bücher.

Insgesamt haben 128 Kinder an der Ferien-Aktion teilgenommen, dabei lasen sie 1126 Bücher.

Bei der Abschlussveranstaltung wurde auch die Siegerin des Fotowettbewerbs gekürt. Dabei sollten die Teilnehmer Fotos einreichen, die sie beim Lesen zeigen. Gewonnen hat dabei Christina Schäfer.

Mit Aktionen wie der „Ferien-Schmöker-Bande” soll Interesse am Lesen geweckt werden. „Es geht dabei um Leseförderung. Wir wollen, dass die Kinder mehr Lesekompetenz bekommen”, sagt Krämer.

Durch die Preise bekommen die Kinder auch noch einen zusätzlichen Anreiz, das Buch in die Hand zu nehmen. Krämer: „Viele, die sonst nicht so viel lesen, sind über die Aktion noch mal richtig eingestiegen.”