Baesweiler: Kinder haben viel Spaß auf dem Reyplatz in Baesweiler

Baesweiler : Kinder haben viel Spaß auf dem Reyplatz in Baesweiler

Wenn Kinder tanzen dürfen, sind sie glücklich. So wie Lea, Lara oder Niklas. Vorschulkinder aus Oidtweiler, die gemeinsam mit weiteren Kleinen den „Körperteilblues“ auf der Bühne zelebrieren. Synchron ist da kaum etwas. Wozu auch, Hauptsache man kann hüpfen und winken, sich drehen und lachen.

Das Leben strahlt so viel Freude an diesem Nachmittag aus, dass sich auch Hatice, Funda oder Mohamed anstecken lassen. Ein paar Beispiele von vielen, die das Internationale Kinderfest auf dem Reyplatz bietet.

Schon eine halbe Stunde nach der Eröffnung des mit einem großen Programm ausgestatteten Festes ist der Reyplatz so gut wie zu. Das freut natürlich Bürgermeister Dr. Willi Linkens ebenso wie Christiane Hanek. Eigentlich ist sie Seniorenbeauftragte, aber diesmal hat sie im Auftrag des von Angelika Breuer geleiteten Sozialamtes die Koordination übernommen. Mit sehr vielen Informationen und einem Bühnenprogramm, bei dem es Schlag auf Schlag geht. Die Kita St. Andreas aus Setterich bietet ihre Tänzer und Sänger auf. Das gilt auch für die Familienzentren aus Setterich und Baesweiler.

Das Orchester der Musikklasse des Harmonievereins Baesweiler musiziert mitreißend — zum Klatschen und Fußwippen. Die türkische Folkloretanzgruppe Mehter erstaunt nicht nur mit ihrer Kunst, auch mit der Farbenpracht zieht die vielen Besucher an. Zwischendurch zaubert sich „Tullino“ in die Herzen der Kinder. Nicht nur, weil er sehr „tricky“ ist. „Tullino“ Jörg Tullius, vom Lionsclub Baesweiler gesponsert, holt viele Kinder direkt auf die Bühne. Lachen, bis der Bauch wehtut, gibt es auch für die Kinder mit türkischen Wurzeln durch Clown Mustafa. Zur Abwechslung geht’s an den Bastel-, oder Schminkstand, aufs Karussell oder an die Saft- und Obstbar.

Nach vier Stunden bei idealen Wetterbedingungen dürfen sich Stadt, Integrationsrat Baesweiler, Kommunales Integrationszentrum der Städteregion oder auch die marokkanischen und türkischen Kulturvereine gegenseitig beglückwünschen. Das Fest hat internationales Publikum gehabt und unterstrichen, wie man einen schönen Nachmittag gemeinsam verbringen kann.

(mas)
Mehr von Aachener Nachrichten