Nordkreis/Eschweiler: Kilometerlange Ölspur durch mehrere Städte

Nordkreis/Eschweiler: Kilometerlange Ölspur durch mehrere Städte

Eine rund 25 Kilometer lange Ölspur durch mehrere Städte in der Städteregion Aachen hat am Montagabend einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Ein Fahrzeug hatte Hydrauliköl verloren - das Ergebnis war in Herzogenrath, Alsdorf, Würselen und Eschweiler zu sehen.

Gegen 22 Uhr war die Alsdorfer Feuerwehr über die Ölspur in Hoengen alarmiert worden. Bereits nach kurzer Zeit stellte sich jedoch heraus, dass die Verunreinigung nicht nur das Alsdorfer Stadtgebiet betraf, sondern auch Alarmierungen in Eschweiler, Würselen und Herzogenrath eingingen.

Der aus Hydrauliköl bestehende Film, etwa 20 Zentimeter breit, erstreckte sich von der Mülldeponie in Warden über den Kreisverkehr am Mariadorfer Dreieck hinauf zur Aachener Straße bis nach Linden-Neusen.

An den Ortsgrenzen übernahmen die jeweiligen Feuerwehren aus den betroffenen Städten die Beseitigung der Spur. Insgesamt verteilte allein die Alsdorfer Feuerwehr über 1,8 Tonnen Bindemittel aus 90 Säcken auf den betroffenen Farbahnen. Die Einsatzkräfte waren etwa zwei Stunden lang im Einsatz.

Der verantwortliche Fahrer konnte noch während des laufenden Einsatzes durch die Polizei ermittelt werden. Ob er die Kosten des Einsatzes bezahlen muss, stand zunächst noch nicht fest.