Karnevalsverein: KG Scharwache Alsdorf kauft alte Turnhalle

Karnevalsverein : KG Scharwache Alsdorf kauft alte Turnhalle

Seit gut einem Jahr zieht es Hubert Mertens nahezu jeden Tag nach Alsdorf-Ofden, genauer gesagt zu der alten Turnhalle der Realschule. Die KG Scharwache Alsdorf 1966 hat nun diese Turnhalle mit anliegendem Haus und 2300 Quadratmetern Grundstück erworben.

Der Ehrenpräsident der KG und seine Vorstandsmitglieder sind froh, dass die Scharwache nun ein eigenes Gebäude hat. Die Idee ist 2009 entstanden, berichtet Hans Josef Mertens. Damals hatte die KG gerade die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanz in Oberhausen vor der Brust. „Für uns war damit klar: Wenn alles rund um die Meisterschaften gut laufen wird, wollen wir in die Zukunft des Vereins investieren.“

Der Abriss der Realschule eröffnete neue Perspektiven. Nach zahlreichen Gesprächen mit der Stadt Alsdorf und dem Vorstand kam der Entschluss, bevor der Abriss erfolgt, die Turnhalle mit anliegenden Gebäude zu erwerben.

Hans-Josef Mertens: „Wir werden uns der Jugend und der Zukunft als Karnevalsverein widmen. Wir als Ehrenämtler möchten der Jugend und den Kindern eine Anlaufstelle bieten.“ Die Umbauten werden voraussichtlich noch dieses Jahr dauern.

Ein Grund für den Kauf : Trainingszeiten in städtischen Hallen werden immer rarer. Zur Zeit hat die Scharwache vier Tanzgruppen in den Altersklassen ab drei Jahren bis in die Ü15-Kategorie. Weiter sind einige Solomariechen im Verein, die natürlich ebenfalls Trainingsräume benötigen.

Zu den Gesamtkosten des außergewöhnlichen Projekts für den gerade mal 200 Mitglieder starken Verein will sich Geschäftsführerin Sabine Hilgers nicht äußern. Nur so viel: „Wir haben das große Glück, dass wir viele gute Handwerker im Verein haben. Hierdurch kann einiges in Eigenleistung erbracht werden.“