Alsdorf: Keller in Brand: Hauseigentümer im Krankenhaus

Alsdorf: Keller in Brand: Hauseigentümer im Krankenhaus

Weil der Keller eines Wohnhauses in Brand geraten war, wurde die Alsdorfer Feuerwehr am Donnerstag gegen 11 Uhr in die Broicher Siedlung gerufen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, wurde noch ein Mensch vermisst, weshalb Einsatzleiter Peter Adenau Vollalarm anordnete.

50 Feuerwehrmänner und -frauen aus Alsdorf waren zeitweise vor Ort, unterstützt durch 21 Einsatzkräfte der Baesweiler Feuerwehr und den Atemschutzgerätewagen der Städteregion Aachen. Während des Einsatzes meldete sich die vermisste Person. Die Trupps, die zur Rettung eingesetzt waren, konnten daraufhin zur Brandbekämpfung abgestellt werden.

Kurz danach kam es zu einer „Durchzündung” im Keller des Gebäudes, bei der glücklicherweise niemand verletzt wurde. Der Feuerwehrarzt und der Notarzt versorgten den Hauseigentümer, der mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Marienhöhe eingeliefert wurde.

Der Einsatz wurde nach drei Stunden beendet, jedoch blieb eine Brandwache der Feuerwehr vor Ort, um die Sicherheit zu gewährleisten. Am Haus entstand erheblicher Schaden. Die Brandursache ist ungeklärt - die Kripo ermittelt.

Mehr von Aachener Nachrichten