Herzogenrath: Jugendlicher auf dem Schulweg angefahren und schwer verletzt

Herzogenrath: Jugendlicher auf dem Schulweg angefahren und schwer verletzt

Ein 13-jähriger Schüler ist am Dienstagmorgen in Herzogenrath von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Gegen 7.40 Uhr wollte der Junge die Erkensstraße in Höhe der Afdener Straße überqueren.

Zeugen hätten berichtet, der Junge sei quer über die Straße gelaufen und habe dabei nicht auf den zu dieser Zeit starken Verkehr geachtet, erklärte Paul Kemen, Pressesprecher der Polizei.

Eine 40-jährige Autofahrerin aus Herzogenrath, die laut Zeugenaussagen langsam fuhr und auch stark abbremste, konnte dem Jugendlichen nicht mehr ausweichen und erfasste ihn mit ihrem Wagen. Danach stieß der Junge noch gegen einen wartenden Bus.

„Eine Notärztin versorgte den 13-Jährigen im Rettungswagen, bevor er schwer verletzt ins Aachener Uniklinikum kam“, erläuterte Kemen. Die Autofahrerin erlitt einen Schock.

Während der Unfallaufnahme kam es bis 9.30 Uhr in der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten