Alsdorf: Jubiläum der KG Exprinzen Hoengen steht unter dem Motto „Hüünge singt“

Alsdorf : Jubiläum der KG Exprinzen Hoengen steht unter dem Motto „Hüünge singt“

Die KG Exprinzen Hoengen, Mariadorf, Warden und Begau unter Vorsitz von Friedhelm Krämer, eine unverzichtbare karnevalistische Einheit im Karnevalsausschuss Hoengen, hatte sich zum Auftakt des 4x11-jährigen Bestehens im Haus Aretz etwas Besonderes ausgedacht.

Erstmals wurde zum Liederabend unter dem Motto „Hüünge singt“ eingeladen. Der Einstiegsabend wurde zum närrischen Jubiläum ein Volltreffer. Dies erfreute besonders den Vorsitzenden: „Ich bin überrascht über die große Resonanz beim ersten Liederabend, zu dem wir nur Freunde und Gönner eingeladen haben, die für die KG Exprinzen in all den Jahren in verschiedenen Richtungen viele Hilfestellungen geleistet haben!“

Damit auch alle Besucher kräftig mitsingen konnten, hatte man ein umfangreiches Liedheft mit zahlreichen karnevalistischen Ohrwürmern erstellen lassen, von „Ming eetste Fründing“ über „Ich bin ne Räuber“, „Leev Marie“, „Es ist noch Suppe da“ bis hin zu „Kumm, loss mer fiere“ und „Mir send va Hüünge“.

Die Anmoderation mit reichhaltigem Inhalt hatte Exprinz Tim Krämer übernommen, nie um Worte verlegen. Begleitet wurde die große Sängerschar von der Kapelle „Tresenritter“ aus Alsdorf, die mit zu einem stimmungsvollen Abend beitrug. Ein besonderer Höhepunkt war sicherlich, als die Exprinzen Edgar Spiertz und Bertel Mennicken gemeinsam die heimatbezogenen Karnevalslieder des unvergessenen Altkarnevalisten Michel Büttgen vortrugen und dafür viel Beifall erhielten.

Genau wie Erika Bergs, die zur Überraschung der Exprinzen ein Lied auf das närrische Jubiläum getextet hatte. Die Exprinzessin trugen es begeistert vor. „Auf diesen neuartigen Abend lässt sich aufbauen“, schaute Vorsitzender Friedhelm Krämer schon in die Zukunft, bevor er allen, die mitgewirkt haben, dankte.

(rp)