Herzogenrath: Jecker Orden: „Goldener Bockrijjer“ für Torben Kelleter

Herzogenrath : Jecker Orden: „Goldener Bockrijjer“ für Torben Kelleter

Die Kriterien zur Verleihung des „Goldenen Bockrijjer von Roda“ sind in der Satzung des Komitees festgelegt. Wer den heimischen Karneval fördert, das Brauchtum schützt, den Namen der Stadt ehrenhaft vertritt, der kann mit dem „Goldenen Bockrijjer“ ausgezeichnet werden.

Das Ordenskomitee der Bockrijjer unter dem neuen Vorsitzenden Stephan Rauber hat jetzt entschieden: In diesem Jahr wird das Ehrenmitglied der Bockrijjer, Torben Kelleter, die Auszeichnung erhalten. Torben Kelleter, 36 Jahre alt, verheiratet, ein Sohn, ist dem Kultur-, Vereins- und Geschäftsleben seiner Heimatstadt Herzogenrath eng verbunden.

Im Jahre 1968 erfolgte die Gründung des Kunstwerkstätten-Malerbetriebs durch seinen Vater Egon Kelleter. Torben Kelleter beginnt im Jahre 1997 seine Ausbildung zum Maler und Lackierer. Im Jahre 2001 legte er als jüngster Geselle in der Region die Meisterprüfung ab.

Im Alter von 20 Jahren wird er für besonders herausragende Leistungen mit dem Meisterpreis der Sparkasse ausgezeichnet. Seit dem Tod des Vaters im Jahre 2005 leitet Torben Kelleter den Familienbetrieb mit seiner Mutter Bettina als Geschäftsführerin. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 45 Mitarbeiter. Alljährlich stellt seine Firma das Führungsfahrzeug für den Karnevalszug in Roda zur Verfügung.

Er ist Mitglied in vielen Vereinen der Stadt, so bei der Stadtgarde, St.-Martinus-Schützen Kohlberg, der Karnevalsgruppe Straß, dem Sportverein Straß und den Heimatfreunden Noppenberg. Als ehemaligen Spieler des BC Kohlscheid trug er zum Aufstieg des KBC in die Landesliga bei. Außerdem spielte er bei JC Roda Kerkrade.

Der 62. Bockrijjer-Orden der KG wird Kelleter am Samstag, 4. November, entgegen nehmen.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten