1. Lokales
  2. Nordkreis

Erst-, Zweit- oder Drittimpfung: Impfmöglichkeiten im Nordkreis im Überblick

Erst-, Zweit- oder Drittimpfung : Impfmöglichkeiten im Nordkreis im Überblick

Der Andrang auf Impfstellen ist groß. Möglichkeiten gibt es bei Ärzten, Impfstationen oder im Impfbus.

Wenn auch kein anderer Anblick zu erwarten ist, so weiß die Länge der Menschenschlange vor den Impfstationen der Städteregion Aachen doch immer wieder zu beeindrucken. So wie am Mittwoch in Kohlscheid am Markt, wo rund eine Stunde nach Öffnung um 13 Uhr bereits rund 80 Menschen für eine Impfung in der Pfarre Christus unser Friede anstanden.

Zumindest in der Theorie ist eine Impfung jederzeit in Arztpraxen oder bei Betriebsärzten möglich. Über das Impfregister der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein lassen sich Mediziner in der Nähe ausmachen: coronaimpfung.nrw/impfzentren/impfregister.

Außerdem kann man sich – ohne Termin und kostenlos – an mehreren Impfstellen vor Ort impfen lassen. So in Alsdorf: jeden Montag von 12 bis 20 Uhr in der Pfarre St. Castor, Im Brühl 1; Baesweiler: jeden Dienstag von 12 bis 20 Uhr im Haus Setterich, Emil-Mayrisch-Straße 20; Herzogenrath: jeden Mittwoch von 12 bis 20 Uhr in der Pfarre Christus unser Friede, Markt 3. Und in Würselen: jeden Mittwoch von 12 bis 20 Uhr im Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Mauerfeldchen 29 sowie jeden Donnerstag von 12 bis 20 Uhr Vialife Campus Bardenberg, Hans-Böckler-Platz 1.

In den Impfstellen kann man sich ohne Termin impfen lassen, unabhängig von Wohnort, Nationalität oder Krankenversicherung. Möglich sind Erst-, Zweit- und Drittimpfungen. Die Impfstoffe sind im Rahmen der Zulassung frei wählbar.

Zusätzlich zu den Impfstellen vor Ort sind auch die Impfbusse weiterhin montags bis samstags jeweils an zwei Orten in der Städteregion Aachen im Einsatz. Die Fahrpläne mit den Haltestellen sind auf www.staedteregion-aachen.de/impfbus zu finden.

(red)