1. Lokales
  2. Nordkreis

Kulturfestival X: Hochklassiges Programm zum symbolischen Preis

Kulturfestival X : Hochklassiges Programm zum symbolischen Preis

Das Kulturfestival X kann jetzt doch stattfinden. Aufgrund der unberechenbaren Lage wurde es gezielt in die Sommermonate verschoben und an Veranstaltungsorte gelegt, die einen größeren Spielraum zulassen, was die geltenden Abstandsregeln betrifft.

„Ich glaube, die Menschen in der Städteregion haben in der Zeit des Lockdowns gerade auch die Kultur mit all ihren Facetten schmerzlich vermisst. Umso mehr freue ich mich, dass es uns jetzt doch noch gelungen ist, unser beliebtes Kulturfestival X doch noch an den Start zu bringen.“ Laut Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier hat das Team rund um die Organisatorin Dr. Nina Mika-Helfmeier immer wieder neue Pläne schmieden müssen: „Einzelne Veranstaltungen sind mehrfach verschoben und neu konzipiert worden. Jetzt können wir aber auch im 19. Jahr von August bis Oktober großartige Kultur zum symbolischen Preis zeigen.“

Drei Veranstaltungen, die schon für 2020 geplant und ausverkauft waren, aber nicht stattfinden konnten, werden in diesem Jahr nachgeholt. Es handelt sich um das Konzert der Band „Hildegard Lernt Fliegen“ sowie die Lesungen von Claudia Michelsen und Katharina, Anna und Nellie Thalbach (Details siehe unten). Hierzu wird es im Vorverkauf keine neuen Karten geben. Besitzer der alten Eintrittskarten müssen diese bis zum 9. Juli an die Stabsstelle Kultur der Städteregion Aachen (Zollernstraße 10, Aachen) senden und dabei ihre eigene Postanschrift angeben. Die neuen Karten werden dann automatisch per Post zugesandt.

Neu im Programm 2021 sind die Konzerte der Norweger „Ljodahått“, von Ulrich Tukur und den Rhythmus Boys sowie die beiden szenischen Lesungen von Barbara Auer und Olena Kushpler sowie von Christian Redl, der gemeinsam mit Ulrich Tukur und Olena Kushpler auftreten wird. Der Kartenverkauf hat am 15. Juni über www.kulturfestival-x.de, bei „KlenkesTicket“ im Kapuzinerkarree und für die Stadthalle Alsdorf über „Das Kartenhaus“, Annastraße 2-6, begonnen.

Wie auch in den vergangenen Jahren ist im Kulturfestival X auch eine besondere Ausstellung im Fotografie Forum in Monschau eingeschlossen. Dieses Jahr werden vom 25. Juli bis 31. Oktober etwa 130 Fotografien des bekannten Nachkriegs-Porträtisten Stefan Moses zu sehen sein. Ein Katalog wird zur Ausstellung erscheinen. Wie immer ist dort der Eintritt frei.

Karten gibt es im Vorverkauf für 5,50 Euro und möglicherweise auch noch für 7 Euro an der Abendkasse. Es werden maximal zwei Karten gleichzeitig verkauft. Sollte es an der Abendkasse zusätzliche Karten geben, wird dies auf der Website des Kulturfestival X und über Facebook kommuniziert. Es lohnt sich daher immer auch kurzfristig noch einmal zu schauen, ob noch weitere Karten verfügbar sind.

Die Termine: Freitag, 20. August, 20 Uhr in der Europaschule in Herzogenrath, Am Langenpfahl 8 (Kein Vorverkauf, nur Umtausch von Karten und ggf. Abendkasse): Andreas Schaerer & Hildegard Lernt Fliegen: The Waves Are Rising, Dear!“ (Konzert).

Samstag, 21. August, 20 Uhr im Kulturzentrum Frankental in Stolberg, Frankentalstraße 3 (Kein Vorverkauf, nur Umtausch von Karten und ggf. Abendkasse): Claudia Michelsen: „Sag mir wo die Blumen sind … - Erinnerungen an und von Marlene Dietrich“ (Lesung).

Freitag, 27. August, 20 Uhr in der Europaschule in Herzogenrath, Am Langenpfahl 8: Ljodahatt (Konzert).

Freitag, 3. September, 20 Uhr Goethe Gymnasium Stolberg, Lerchenweg 5, (Kein Vorverkauf, nur Umtausch von Karten und ggf. Abendkasse): Katharina, Anna und Nellie Thalbach „Witwendramen“ (Lesung).

Sonntag, 19. September, 20 Uhr Gymnasium Baesweiler, Otto-Hahn-Straße 16-18: Ulrich Tukur, Christian Redl und Olena Kushpler „Vom Zauber einer verwehenden Sprache“ (Lesung)

Samstag, 25. September, 20 Uhr Europaschule Herzogenrath, Am Langenpfahl 8: Barbara Auer und Olena Kushpler „Wer wir waren – Ein Roger-Willemsen-Abend“

Montag, 4. Oktober, 20 Uhr, Stadthalle Alsdorf, Annastraße 2-6 (Vorverkauf nur über „Das Kartenhaus“, Annastraße 2-6): Ulrich Tukur und Die Rhythmus Boys „Rhythmus in Dosen – Das Jubiläumsprogramm“ (Konzert).