Verein Kohlscheider Bürger will Radfahren sicherer machen

Verein Kohlscheider Bürger : Bürgeranregung, damit Radfahrer sicherer unterwegs sind

Um Kohlscheid als liebenswerten Stadtteil zu erhalten, haben sie den „Verein Kohlscheider Bürger“ gegründet. Alles, was ein Wohnumfeld lebenswert macht, wollen Vorsitzende Birgit Meyer, Stellvertreter Dr. Klaus Schillings und ihre Mitstreiter in den Fokus rücken.

Dass Menschen sich per Fahrrad umweltfreundlich und sicher fortbewegen können, gehört dazu. Doch das Radwegenetz hat viele Lücken. Einen Anstoß wollen die „Kohlscheider“ durch eine Bürgeranregung gemäß § 24 Gemeindeordnung zur Radwegsituation an der viel genutzten Alten Bahn/Einmündung Raiffeisenstraße geben. Dort, so die Bürger, müssen Radfahrer, die Richtung Honigmannstraße unterwegs sind, nach links abbiegen und dazu die Fahrbahn queren.

Aufgrund des alternierenden Parkens in diesem Bereich, das die Aufmerksamkeit der Autofahrer fordert, sei die Situation vor allem für Kinder, Senioren und andere, nicht so sportliche Radfahrer gefährlich. Der Bürgerverein schlägt eine Warnmarkierung vor „kreuzenden Radfahrern“ auf der Fahrbahn vor.

Und, dass die Altglascontainer an der Einmündung des Radwegs, vor dem häufig Scherben lägen und sich viele schon einen Platten gefahren hätten, auf eine naheliegende Rasenfläche versetzt wird. Wodurch auch ein Engpass im Begegnungsverkehr aufgelöst würde. Jetzt haben Politik und Verwaltung das Wort.

Mehr von Aachener Nachrichten