Unbekannte suchen Quartier der Rumänienhilfe heim

Einbruch in Vereinszentrum in Merkstein : Räume der Rumänienhilfe verwüstet

Eine böse Überraschung erlebte Reiner Kubanek, Geschäftsführer der Rumänienhilfe Herzogenrath, am Mittwochabend. Bislang unbekannte Täter waren in das Vereinszentrum an der Merksteiner Albert-Schweitzer-Straße eingedrungen und hatten die Inneneinrichtung fast bis zur Unkenntlichkeit verwüstet.

Das ehemalige Behelfsgebäude der Europaschule Herzogenrath steht dem Verein, der im vergangenen Jahr aufgrund von akutem Mitgliedermangel seine Auflösung beschlossen hatte, noch zur Verfügung, da eine letzte Lieferung von Gütern und Sachspenden nach Rumänien im Mai geplant ist. Bis dahin sollte das Heim als Lagerstätte dienen. Das Haus in städtischem Besitz soll nach der Auflösung des Vereins abgerissen werden.

Der Hausmeister der angrenzenden Europaschule entdeckte die Spuren des Einbruchs am Mittwochabend. Zuletzt konnte er sich am Freitag (letzter Schultag vor den Osterferien) ein Bild vor Ort machen. In diesen Zeitraum fällt die Attacke.

Kubanek konnte nach einer ersten Begehung mit den herbeigerufenen Polizisten zunächst feststellen, dass die Täter nichts Nennenswertes an Diebesgut erbeuten konnten. Vielmehr ging es ihnen wohl um das Ausleben reiner Zerstörungswut. Die dem Schulhof zugeneigte Fensterfront wurde komplett eingeschlagen, von hier aus drang man in das Gebäude ein. Desweiteren wurden alle abgeschlossenen Türen auf dem Hauptflur gewaltsam geöffnet, lediglich ein Schloss hielt den Bemühungen stand. Die über den Türen angebrachten Oberlichter wurden ebenfalls zerstört.

Hinweise an die Polizei

Ein zurückgelassener Spaten in einem der Räume zeugte von der Brutalität, mit der sich die Eindringlinge austobten. Ferner wurden Waschmittelvorräte ausgeschüttet sowie Wände besprüht. Im Flur wurden Feuerwerkskörper gezündet und ein kleines Feuer entfacht, welches sich glücklicherweise nicht weiter ausbreitete.

Viele der gespendeten Güter, die am 22. Mai nach Rumänien geschickt werden sollen, wurden beschädigt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

Mehr von Aachener Nachrichten