St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft: Vogelschuss in Merkstein 2019

St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft : Bernd Reinartz holt in Merkstein den Vogel von der Stange

Das Schützenfest der St.- Sebastianus-Schützenbruderschaft Merkstein 1633 fand großen Zuspruch. An vier Tagen herrschte auf der prächtig hergerichteten Schützenwiese „In der Schlack“ reges Treiben, wobei einmal mehr der Schüler-, Prinzen- und Königsvogelschuss die Zuschauer in ihren Bann zogen.

Am Sonntagabend holte sich Altschütze Bernd Reinartz nach einjähriger Unterbrechung zum zweiten Mal die Königswürde, er wird begleitet von seiner Frau Claudia Reinartz. Bereits am Donnerstag im Anschluss an die Fronleichnam-Prozession in der wurden die neuen Vereinsmeister ermittelt. Die neuen Vereinsmeister sind: Damen-Vereinsmeisterin Tanja Fürpeil, Vereinsmeister Jungschützen Julian Langenbach, Vereinsmeister Alt-Schützen Oliver Fürpeil.

Zum Auftakt spielte die Coverband „Come Back“ zum Tanz auf. Am nächsten Tag wurden die Schützen nach der Messe in der Kirche St. Johannes im Umzug zur Festwiese geleitet, dort erfolgte dann das Aufsetzen der Vögel.

Der dritte Festtag begann morgens mit dem Schülerprinzenvogelschuss. In diesem Wettbewerb sicherte sich Julien Biedermann in 32 Runden und dem 71. Treffer den Titel. 1. Ritter: Fin Lemmer, 2. Ritter: Niklas Lemmer und 3. Ritter: Julian Fürpeil. Neuer Prinz wurde Noah Lentsch nach 20 Runden und dem 15. Treffer. Er wird begleitet von Natalie Schunk. 1. Ritter: Nico Quandel, 2. Ritter: Julian Langenbach und 3. Ritter: Maxime Schulz.

Für den richtigen Marschschritt im Festzug durch den Ort sorgten am Nachmittag das Trommler-und Pfeiferkorps „Vorwärts“ Kohlscheid und die Harmonie „Cäcilia“ Herzogenrath-Afden. Auf der Festwiese – die Harmonie Cäcilia gab auch noch ein Platzkonzert – drängten sich zum Vogelschuss viele Zuschauer, unter ihnen der stellvertretende Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein.

Eine hohe Trefferquote zeichnete den Königsvogelschuss aus. Nachdem die Mitbewerber den Holzvogel arg zugesetzt hatten, machte Bernd Reinartz ihm mit dem 54. Treffer in der 11. Runde den Garaus; 1. Ritter wurde Volker Ernst, 2. Ritter: Georg Münzberg, 3. Ritter: Daniel Paffen. Die Ehrung der neuen Majestäten mit dem traditionellen Silberwechsel nahm Präsident Wilfried Rösner vor. Am letzten Tag fand ein Preisvogelschießen für alle Wiesengäste statt. Am Abend zog der Klompenmarsch vom Vereinslokal Reischl zur Schützenwiese, wo weiter gefeiert wurde.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten