St. Martinus-Schützenbruderschaft 1879 Kohlberg 140 Jahre alt

140 Jahre alt : St. Martinus-Schützenbruderschaft feiert Jubiläum

In diesem Jahr kann die St. Martinus-Schützenbruderschaft 1879 Kohlberg e.V. auf 140 Jahre Schützentradition zurückblicken. Im Jahre 1879 haben sich Straßer und Kohlberger zusammengefunden, die nach harter Tagesarbeit, die meisten Gründer arbeiteten im Pütt (Grube), ein wenig Abwechslung und Erholung haben wollten.

In der Gaststätte Dovern (heute Robin Grillhaus) hat die Gründung stattgefunden und seit dieser Zeit hat es in der sogenannten Oberstadt ein reges Schützen- und Vereinsleben gegeben, um das sich viele Amouröllchen ranken.

Im Schützenarchiv aufbewahrt

In der 140-jährigen Geschichte der St. Martinus Schützenbruderschaft 1879 Kohlberg e.V. gibt es bisher nur einen Schützenkaiser. Matthias Vondenhoff errang 1898 die Kaiserwürde, nachdem er in den Jahren 1896 und 1897 Schützenkönig geworden war. Die Kaiserplakette ist noch vorhanden und wird im Schützenarchiv aufbewahrt.

In den folgenden Jahrzehnten bis heute ist überliefert, dass vier weitere Schützen die Chance auf den Kaiserschuss hatten. Josef Kinzen, der insgesamt fünfmal die Königswürde errang, wurde 1971 und 1972 König und versuchte 1973, Kaiser zu werden. Vergeblich. Otto Mraz, der ebenfalls fünfmal König der Bruderschaft St. Martinus Kohlberg war, versuchte es 1978, nachdem er 1976 und 1977 König geworden war. Vergeblich.

23 Jahre dauerte es bis zum nächsten Kaiserschiessen. Dirk Becks hatte die Möglichkeit im Jahre 2001, nachdem er 1999 und 2000 die Königswürde errungen hatte. Vergeblich. Frank Mraz sicherte sich 2001 und 2002 den Königstitel und versuchte es 2003 mit dem Kaiserschuss. Auch diesem Schützen gelang es nicht Schützenkaiser zu werden. Ein weiteres Kaiserschiessen stand beim Schützenfest 2014 an. Dieter Gebers, der Schützenkönig der Jahre 2012 und 2013 versuchte es 2014 vergeblich. Den außergewöhnlichen Geburtstag möchte der Verein gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt im Rahmen seines Schützenfestes vom 7. bis 10. Juni 2019 gebührend feiern.

Das Jubiläumfest umfasst neben einer interessanten Bilder- und Dokumentenausstellung, die am 23. Mai um 18.30 Uhr in den Räumen der Sparkasse in Straß eröffnet wurde, die Wiesenfete der Schützen am 7. Juni (Beginn 20 Uhr), die mit einem attraktiven Live-Programm im Zeichen der Schlagermusik stehen wird, sowie den Jubiläumsabend am 9. Juni, Beginn 19.30 Uhr, mit dem Auftritt von Sarah Schiffer.

Bürgermeister Schirmherr

Der Vorstand und der mit der Unterstützung dieses Festes betrauten Festausschuss, laden die Bevölkerung ganz herzlich ein, diese Veranstaltungen zu besuchen. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Christoph von den Driesch übernommen. Vorsitzender des Festausschuss ist der stellvertretende Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein, die stellvertretende Vorsitzende Maria Theres Sobczyk, Kassierer der Leiter der Sparkasse Straß, Udo Wawrzinski und Geschäftsführer Sven Schlebusch.

Durch 140 Jahre gelebte Schützentradition haben die Martinus Schützen einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Zusammenhalt in ihrem Stadtteil Straß geleistet. Aber auch über die Stadtteil- und Stadtgrenzen hinaus hat sich der Verein einen hervorragenden Namen gemacht, nicht zuletzt dadurch, dass er zahlreiche Bundeskönige und -prinzen gestellt hat.

Diese wichtige Brauchtumspflege wollen die Schützen gerne weiter fördern und pflegen. In der Neuzeit habe die Bruderschaft es verstanden, auch die Jugend für den Sport mit der Armbrust zu begeistern, denn zahlreiche Jugendliche brachten es sowohl im internationalen Verband wie auch im Verband der Armbrustschützen zu hohen Ehren.

(fs)
Mehr von Aachener Nachrichten