1. Lokales
  2. Nordkreis
  3. Herzogenrath

Hecke steht in Flammen: Rauchsäule schon weithin sichtbar

Hecke steht in Flammen : Rauchsäule schon weithin sichtbar

Herzogenraths Feuerwehr wieder gefordert: Erst brennt in Merkstein eine Hecke, dann wird in Pannesheide ein Wohnungsbrand gemeldet.

Lichterloh in Flammen: Durch die Leitstelle Aachen wurde der Feuerwehr Herzogenrath am Mittwochnachmittag kurz vor 17 Uhr ein Heckenbrand in der Straße „Am Maar“ im Stadtteil Merkstein gemeldet. Eine starke Rauchsäule war bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle von weitem sichtbar.

Eine Hecke brannte lichterloh über rund zehn Meter hinweg. Die Einsatzkräfte hatten die Lage mit Wasser aus einem C-Rohr schnell im Griff. So verhinderten sie auch, dass es trotz heftigem Funkenflug zu keiner weiteren Brandausweitung kam. Sicherheitshalber wurden die angrenzenden Häuser im Anschluss noch mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Im Einsatz waren die Feuerwache und der Löschzug Merkstein mit insgesamt 21 Kräften.

Gegen 21 Uhr am selben Abend wurde dann ein Zimmerbrand in einem Haus an der Stegelstraße in Pannesheide gemeldet.

Technischer Defekt

Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Ursache für die Rauchentwicklung in dem Mehrfamilienhaus war ein technischer Defekt im Küchenbereich in einer der Wohnungen. Alle Bewohner der betroffenen Wohnung hatten diese bereits vor Eintreffen der Wehr verlassen.

Durch die Einsatzkräfte wurde die Wohnung mittels Hochleistungslüfter quergelüftet und die Sicherung herausgenommen.

In Pannesheide im Einsatz waren insgesamt 33 Kräfte der hauptamtlichen Feuerwache sowie der freiwilligen Löschzüge Kohlscheid und Herzogenrath.

(red)