Konzert der Somebody Wrong Bluesband 2019

Somebody Wrong Bluesband : Live-Auftritt ist immer auch eine Erlebnis-Reise

Eine der dienstältesten Bluesbands der Region, die Somebody Wrong Bluesband aus Aachen, ist am Samstag, 5. Oktober, in Herzogenrath-Merkstein zu Gast. Das Konzert in der Gaststätte „Bei Melanie“, Magerauer Straße 31, beginnt um 20 Uhr.

Einen Namen machte sich die Somebody Wrong Bluesband vor allem durch die schon legendären Bluesnächte im Aachener Jakobshof und später im Franz Aachen, wurde aber auch als Vorgruppe von Topacts wie Mitch Ryder auf der Burg Wilhelmstein, Manfred Mann‘s Earthband beim Aachener Kultursommer oder Chris Farlow im Vaalser Spuugh gebucht.

Regelmäßiger Gast ist das Septett auch bei den Musikfestivals in der Region – beim Eschweiler Musikfestival, bei den Dürenern Jazztagen oder beim Aachener September. Zuletzt trat die Formation beim traditionellen Kimiko-Festival im Park des Aachener Ludwig-Forums auf.

Die Musik der Somebody Wrong Bluesband fußt auf den gemeinsamen Wurzeln im Blues, Anleihen gibt es immer wieder bei den Allman Brothers, bei Eric Clapton, B.B. King, Grateful Dead oder auch bei Steely Dan. Ein Live-Auftritt der  Somebody Wrong Bluesband ist immer auch eine Erlebnis-Reise und eine Reminiszenz an den Sound der 60er und 70er Jahre.

Der neuste Tonträger „Gonna Move“, aufgenommen bei der Bluesnacht im Aachener Franz im Februar dieses Jahres, ist vor wenigen Wochen erschienen. Dass die Musik und die Musiker getreu dem CD-Titel immer in Bewegung bleiben und sich stetig weiterentwickeln, werden Christine Isensee und Petra Fürst (Gesang), Albrecht Peltzer (Gitarre), Alex Wilde (Gitarre und Gesang), Chris Andrä (Schlagzeug), Christoph Fuchs (Bass) und Martin Peltzer (Keyboards) bei dem Auftritt in Merkstein sicher einmal mehr unter Beweis stellen.

www.somebody-wrong.de

Mehr von Aachener Nachrichten